Federazione Italiana Pallacanestro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federazione Italiana Pallacanestro
Logo Federazione Italiana Pallacanestro.png
Gründung: 2. November 1921
Gründungsort: Mailand
Homepage: http://www.fip.it/

Die Federazione Italiana Pallacanestro (kurz FIP), ist ein Verband der die italienische Basketballmeisterschaft ausrichtet. Der Hauptsitz der FIP ist in Rom.

Gründung[Bearbeiten]

Sie wurde am 2. November 1921 in Mailand als Federazione Italiana Basket-Ball gegründet. Sofort nach der Gründung schlossen sich ihr 10 Vereine an. Von diesen Mannschaften haben einige schon an zwei Meisterschaften, organisiert von der Federazione Ginnastica d'Italia teilgenommen.

1925 wurde der Name in Federazione Italiana Palla al Cesto und 1930 in Federazione Italiana Palla al Canestro (später dann Pallacanestro) geändert. 1930 wurde auch zum ersten Mal die italienische Damen-Basketballmeisterschaft organisiert, die FIP vom Comitato Olimpico Nazionale Italiano anerkannt und der Hauptsitz nach Rom verlegt.

Ab 1970 organisierte die FIP auch die Lega Basket Serie A, und seit 1976 auch die Serie A1 der Frauen.

Meisterschaften[Bearbeiten]

Die FIP organisiert die Lega Baskets Serie A, die LegADue, die Serie B und die Serie C bei den Herren. Die Serie A1, Serie A2 und die Serie B bei den Damen.

Sie organisiert auch den italienischen Pokal, den italienischen Basketballpokal.

Präsidenten[Bearbeiten]

Präsident/1.Vorsitzender Amtszeit
Arrigo Muggiani 1921–1925
Ferdinando Negrini 1926–1930
Augusto Turati 1930
Alberto Buriani 1930
Giuseppe Corbari 1931
Giorgio Asinari di San Marzano 1931–1942
Vittorino Viotti 1942–1943
Carlo Donadoni 1944
Guido Graziani 1944
Decio Scuri 1945
Enrico Castelli 1945
Aldo Mairano 1946–1954
Vittorio Muzi di Dogliola 1954
Decio Scuri 1954–1965
Claudio Coccia 1965–1975
Enrico Vinci 1976–1992
Giovanni Petrucci 1992–1999
Fausto Maifredi 1999–2008
Dino Meneghin 2008–2013
Giovanni Petrucci seit 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]