Federbuschsträucher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federbuschsträucher
Großer Federbuschstrauch (Fothergilla major)

Großer Federbuschstrauch (Fothergilla major)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae)
Gattung: Federbuschsträucher
Wissenschaftlicher Name
Fothergilla
L.
Blüten des Erlenblättrigen Federbuschstrauchs (Fothergilla gardenii)

Die Federbuschsträucher (Fothergilla) sind eine Gattung aus der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae). Ihre Heimat ist das südöstliche Nordamerika. Aufgrund ihrer hübschen Blüten und des farbenprächtigen Herbstlaubs werden beide Arten der Gattung als Zierpflanzen verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Federbuschsträucher sind sommergrüne, langsam wachsende Sträucher mit braunen Zweigen und fünf bis acht Millimeter langen endständigen Knospen. Die Rinde älterer Äste ist hellgrau und glatt.[1] Triebe und Knospenschuppen sind mit Sternhaaren besetzt. Die Blätter sind wechselständig angeordnet. Sie sind nicht geteilt, verkehrt eiförmig bis elliptisch und die obere Hälfte ist grob gezähnt. Die Farbe ist im Sommer hell- bis mittelgrün, die Herbstfärbung ist karminrot bis orangegelb. Der Blattstiel ist etwa sieben Millimeter lang und behaart. Die Nebenblätter werden früh abgeworfen. Die Blüten stehen in endständigen, aufrechten drei bis acht Zentimeter langen Ähren. Die Einzelblüte hat eine einfache Blütenhülle mit einem fünf- bis siebenlappigen Kelch. Die etwa 24 Staubblätter haben weiße, bis 2,5 Zentimeter lange und nach oben deutlich verdickte Staubfäden und gelbe Staubbeutel. Der Fruchtknoten ist zweifächrig und oberständig. Die Blüten duften. Als Früchte werden 10 bis 15 Millimeter lange, sitzende, braunborstige Kapselfrüchte gebildet, an denen Griffel und Kelch erhalten bleiben. Die Kapseln öffnen sich zweiklappig, die beiden Samen sind etwa acht Millimeter lang und glänzend hellbraun. [2]

Verbreitung und Standortansprüche[Bearbeiten]

Die beiden Arten der Gattung sind im südöstlichen Nordamerika beheimatet. [2]

Systematik[Bearbeiten]

Fothergilla ist eine Gattung aus der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae). Dort wird sie in der Unterfamilie Hamamelidoideae der Tribus Fothergilleae zugeordnet.[3] Der Gattungsname Fothergilla erinnert an den englischen Arzt und Gartenfreund John Fothergill (1712–1780).[2]

Die Gattung enthält zwei Arten[2]:

Verwendung[Bearbeiten]

Die Federbuschsträucher werden aufgrund ihrer Blüten und der prachtvollen Herbstfärbung als Ziersträucher verwendet, sind jedoch etwas anspruchsvoll. [2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFothergilla. In: Flora of North America Vol. 3. www.eFloras.org, abgerufen am 26. Oktober 2010 (englisch).
  2. a b c d e Roloff et al.: Flora der Gehölze, S. 302
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFothergilla. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture, abgerufen am 26. Oktober 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Federbuschsträucher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien