Federico Moccia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federico Moccia

Federico Moccia (* 20. Juli 1963 in Rom) ist ein italienischer Schriftsteller, Filmregisseur und Drehbuchautor. Seine Liebesromane genießen unter italienischen Jugendlichen Kultstatus. Der Brauch, als Liebesschwur Vorhängeschlösser („Liebesschlösser“) an der Milvischen Brücke in Rom zu befestigen, wurde durch Moccias Buch Ho voglia di te popularisiert.

Moccias Bücher wurden in mehrere Sprachen, darunter Deutsch, Englisch und Spanisch übersetzt. Einige wurden verfilmt, jedoch nicht im deutschsprachigen Raum gezeigt. Moccias viertes Buch, Cercasi Niki disperatamente, ist bisher nur auf italienisch erschienen.

Moccia versuchte sich als Sohn des Regisseurs und Drehbuchautors Giuseppe Moccia auch an der Regie und dem Drehbuch einiger Filme, seit 2008 regelmäßig. Schon 1982 war er bei einem Film als Regieassistent tätig; später arbeitete er fürs Fernsehen, bevor er Kinofilme inszenierte.[1]

Werke[Bearbeiten]

  • Tre metri sopra il cielo (1992, deutsch: Drei Meter über dem Himmel)
  • Ho voglia di te (2006, deutsch: Ich steh auf dich)
  • Scusa ma ti chiamo amore (2007) (2010, deutsch: Entschuldige, ich liebe dich)
  • Cercasi Niki disperatamente (2007)
  • Amore 14 (2008)
  • Scusa ma ti voglio sposare (2009)

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1987: Palla al centro
  • 1989: College (Fernseh-Miniserie)
  • 1996: Classe mista 3A
  • 2008: Scusa ma ti chiamo amore
  • 2009: Amore 14
  • 2010: Scusa ma ti voglio sposare

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I registi, Gremese 2002, S. 291