Feiertage in Polen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag vor dem Grabmal des unbekannten Soldaten in Warschau

Feiertage in Polen sind geregelt durch den Ruhetag-Rechtsakt vom 18. Januar 1951 (Ustawa z dnia 18 stycznia 1951 o dniach wolnych od pracy)[1] – Gesetzblatt, Nr. 4 von 1960, Artikel Nr. 28, Seite 159 und 160, geändert 1990. Seit der letzten Änderung (2010, gültig ab 2011) besitzt Polen 13 gesetzlich anerkannte Feiertage.

Öffentliche Feiertage[Bearbeiten]

Anmerkung: Die Tabelle listet nur öffentliche Feiertage, z.B. Feiertage, welche als öffentliche Ruhetage (Nicht-Arbeitstage) angesehen werden.

Datum Typ Deutscher Name Offizieller Polnischer Name (Informeller lokaler Name) Bemerkungen
1. Januar christlich Neujahrstag Nowy Rok
6. Januar christlich Heilige Drei Könige Święto Trzech Króli bis 1960, wieder seit 2011[2]
März, April christlich Ostersonntag Pierwszy dzień Wielkanocy (Niedziela Wielkanocna)
März, April christlich Ostermontag Drugi dzień Wielkanocy (Poniedziałek Wielkanocny)
1. Mai staatlich Nationalfeiertag Święto Państwowe (Święto Pracy) Dieser Feiertag heißt nicht offiziell Tag der Arbeit, gewöhnlich wird er aber so genannt und deckt sich mit dem Tag der Arbeit, der international am 1. Mai gefeiert wird.
3. Mai staatlich Nationalfeiertag 3. Mai, Verfassungstag Święto Narodowe Trzeciego Maja (Święto Konstytucji Trzeciego Maja) Verfassung vom 3. Mai 1791
7. Sonntag nach Ostern christlich Pfingsten Pierwszy dzień Zielonych Świątek (Zielone Świątki)
9. Donnerstag nach Ostern christlich Fronleichnam Dzień Bożego Ciała (Boże Ciało) katholischer Kirchenfeiertag
15. August christlich Mariä Himmelfahrt Wniebowzięcie Najświętszej Maryi Panny Dies ist auch der Tag der Polnischen Armee (Święto Wojska Polskiego), der am Jahrestag der Schlacht bei Warschau 1920 gefeiert wird.
1. November christlich Allerheiligen Wszystkich Świętych
11. November staatlich Polnischer Unabhängigkeitstag Narodowe Święto Niepodległości (Dzień Niepodległości) Anlass ist die Unabhängigkeit des Staates 1918 nach 123 Jahren der Teilung durch Preußen, Österreich-Ungarn und Russland.
25. Dezember christlich 1. Weihnachtsfeiertag Pierwszy dzień Bożego Narodzenia
26. Dezember christlich 2. Weihnachtsfeiertag Drugi dzień Bożego Narodzenia

Nationale Feiertage[Bearbeiten]

Die folgenden Tage sind nationale Feiertage in Polen, obwohl sie keine Ruhetage sind:

  • 1. März – Nationaler Gedenktag der Verstoßenen Soldaten (Narodowy Dzień Pamięci „Żołnierzy Wyklętych), seit 2011;
  • 13. April – Gedenktag der Opfer des Massakers von Katyn (Dzień Pamięci Ofiar Zbrodni Katyńskiej)[3];
  • 9. Mai - Nationaler Gedenktag des Sieges über das Dritte Reich. (Narodowe Święto Zwycięstwa i Wolności), seit 1945
  • 28. Juni – Nationaler Gedenktag des Posener Aufstandes 1956 (Narodowy Dzień Pamięci Poznańskiego Czerwca 1956), am Jahrestag des Posener Aufstandes im Juni 1956, seit 2005[4];
  • 31. August – Tag der Solidarität und Freiheit (Dzień Solidarności i Wolności), am Jahrestag des Abschlusses der Übereinkünfte von August 1980;
  • 14. Oktober – Tag der nationalen Bildung (Dzień Edukacji Narodowej), früher Tag der Lehrer, am Jahrestag der Gründung der Kommission für nationale Bildung 1773;
  • 16. Oktober – Tag des Papstes Johannes Paul II. (Dzień Papieża Jana Pawła II), seit 2005

Frühere Feiertage[Bearbeiten]

  • 1. Mai – Tag der Arbeit

Andere Brauchtumstage[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National holidays of Poland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ustawa z dnia 18 stycznia 1951 r. o dniach wolnych od pracy. Abgerufen am 6. Juli 2010.
  2. Neue Feiertagsregelung in Polen. Abgerufen am 26. Dezember 2013.
  3. Monitor Polski z 20 listopada 2007 Nr 87 poz. 944
  4. MP 2006 nr 43 poz. 455