Feiertage in Südafrika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Übersicht über die landesweiten Feiertage in Südafrika. Sie sind im Public Holidays Act von 1994 festgeschrieben. Es schreibt unter anderem auch fest, dass wenn ein Feiertag auf einen Sonntag fällt, der darauf folgende Montag ein gesetzlicher Feiertag ist. Zudem können zusätzliche Feiertage jeweils für ein Jahr durch den Präsidenten festgesetzt werden.

Datum Bezeichnung Beschreibung
1. Januar New Year’s Day
(Neujahrstag)
Neujahr
21. März Human Rights Day
(Tag der Menschenrechte)
Gedenktag an das Sharpeville-Massaker am 21. März 1960 (auch Sharpeville Day genannt)
Freitag vor Ostersonntag Good Friday
(„Guter Freitag“)
Karfreitag
Montag nach Ostersonntag Family Day
(Tag der Familie)
Ostermontag
27. April Freedom Day
(Tag der Freiheit)
Gedenktag an die ersten freien Wahlen in Südafrika am 27. April 1994
1. Mai Workers’ Day
(Tag der Arbeiter)
Tag der Arbeit
16. Juni Youth Day
(Tag der Jugend)
Gedenktag an den Aufstand in Soweto am 16. Juni 1976 (auch Soweto Day genannt)
9. August National Women’s Day
(Nationaler Frauentag)
Gedenktag an den Marsch südafrikanischer Frauen zu den Union Buildings am 9. August 1956 um gegen die Passgesetze zu demonstrieren
24. September Heritage Day
(Tag des [Kultur-]Erbes)
Tag zur Besinnung auf die Kultur der Regenbogennation Südafrika
16. Dezember Day of Reconciliation
(Versöhnungstag)
Tag zur Förderung der Versöhnung und der nationalen Einheit
Ursprünglich war der 16. Dezember als Day of the Vow („Tag des Eids“) ein Gedenktag an den Sieg der Voortrekker über den Zulukönig Dingane am 16. Dezember 1838 (Schlacht am Blood River).
25. Dezember Christmas Day
(Weihnachtstag)
Weihnachten
26. Dezember Day of Goodwill
(Tag des Wohlwollens)
Zweiter Weihnachtsfeiertag

Quellen[Bearbeiten]