Feldzug in Polen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Dokumentarfilm von 1940. Für das im Film dargestellte Ereignis, siehe Polenfeldzug.
Filmdaten
Originaltitel Feldzug in Polen
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1940
Länge 58 Minuten
Stab
Regie Fritz Hippler
Produktion Deutsche Filmherstellungs- und Verwertungs-GmbH (DFG) (Berlin-Tempelhof)
Musik Herbert Windt
Kamera Sepp Allgeier,
Walter Frentz,
Walter Hrich,
Guzzi Lantschner,
Heinz von Jaworsky

Feldzug in Polen aus dem Jahr 1940 ist ein propagandistischer Dokumentarfilm über den deutschen Polenfeldzug im September 1939 von Fritz Hippler.

Inhalt[Bearbeiten]

Kriegspropagandafilm, über den Angriff der deutschen Wehrmacht auf Polen im September 1939. Der Film hat keine Spielhandlung und ergänzt Material der Wochenschau mit Aufnahmen von Leni Riefenstahls für einen geplanten Film.

Produktion und Rezeption[Bearbeiten]

Er wurde produziert durch die Deutsche Wochenschau bzw. von Fritz Hippler, der ein hoher Beamter im Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda des Joseph Goebbels war. Premierentag war der 8. Februar 1940[1].

Der Film-Kurier schrieb: "Dieser Film musste kommen. Der in der Kriegsgeschichte einzig dastehende Blitzsieg über die militärische Macht eines 38- Millionen-Staates verlangte nach einer zusammenfassenden filmischen Darstellung."[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Premieredaten von Feldzug in Polen auf imdb.com
  2. Illustrierter Film-Kurier – vom 8. Februar 1940, Programmheft zu Feldzug in Polen, hrsg. von den Vereinigten Verlagsgesellschaften Franke & Co., Berlin 1940

Weblinks[Bearbeiten]