Felicity Sheedy-Ryan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felicity Sheedy-Ryan beim WM-Serien-Triathlon in Kitzbühel (2011)

Felicity Sheedy-Ryan (* 12. Februar 1985 in Perth) ist eine australische Profi-Triathletin. Sie ist U23-Ozeanien-Meisterin (2008), Mitglied des australischen WM-Serien-Teams und Duathlon-Weltmeisterin (2012).

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Sheedy-Ryan begann ihre nationale Karriere als Mitglied des UWA (University of Western Australia) Triathlon Club und gehört dem WA (Western Australian) Institute of Sport an. Seit 2002 startet sie als Triathlon-Profi.

2010 wurde sie Dritte bei der Duathlon-Weltmeisterschaft in Schottland.
Im Mai 2011 trat sie erstmals auch auf einer Mitteldistanz an und gewann die Silbermedaille beim Ironman 70.3 Busselten (= halbe Ironman-Distanz: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen).

In Frankreich geht Sheedy-Ryan bei der französischen Club-Meisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux für den Verein Stade Poitevin Tri an den Start und wurde in Dünkirchen (22. Mai 2011) 14. und in Paris (9. Juli 2011) 10. – damit war sie jeweils Beste ihres Clubs.

Im September 2012 wurde Sheedy-Ryan im französischen Nancy Duathlon-Weltmeisterin

Sheedy-Ryan lebt heute in Wembley, einem Vorort von Perth – und während des australischen Winters in Frankreich. Ihr Coach ist Grant Landers.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Felicity Sheedy-Ryan vor Irina Abyssowa beim Weltcup in Tiszaújváros, 2011

ITU-Wettbewerbe[Bearbeiten]

In den fünf Jahren von 2006 bis 2010 nahm Sheedy-Ryan an 22 ITU-Bewerben teil und erreichte 10 Top-Ten-Plätze. 2011 gewann sie zwei Goldmedaillen im Europacup bzw. Premium-Europacup und gehört dem australischen Weltmeisterschaftsserien-Team an.

Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athletes's Profile Page.[4] Wo nicht eigens angemerkt, handelt es sich um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und um die Elite-Kategorie.

Datum Wettbewerb Ort Rang
  2006-04-16   Ozeanien-Meisterschaft Geelong 11
  2007-02-04   Ozeanien-Meisterschaft (U23) Penrith 2
  2007-05-20   Panamerika-Cup Honolulu 18
  2007-06-24   Asien-Cup Gamagori 7
  2007-07-01   Asien-Cup Shichigahama 3
  2008-03-01   Ozeanien-Cup Gold Coast 15
  2008-03-09   Ozeanien-Meisterschaft (U23) Wellington 1
  2008-07-12   Europacup Athlone 3
  2008-07-20   BG-Weltcup Kitzbühel 27
  2009-03-15   Ozeanien-Cup Perth 3
  2009-07-18   Europacup Athlone 1
  2009-08-09   Weltcup Tiszaújváros 3
  2009-08-15   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie London 30
  2009-09-09   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie: Großes Finale Gold Coast 20
  2010-03-27   Weltcup Mooloolaba 13
  2010-04-11   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Sydney 28
  2010-06-05   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Madrid 36
  2010-07-10   Weltcup Holten 4
  2010-07-24   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie London DNF
  2010-08-08   Weltcup Tiszaújváros 46
  2011-03-12   Ozeanien-Meisterschaft Wellington 8
  2011-04-09   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Sydney 41
  2011-06-04   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Madrid 46
  2011-06-18   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Kitzbühel 54
  2011-07-24   Europacup Geneva 1
  2011-07-31   Premium-Europacup Banyoles 1
  2011-08-14   Weltcup Tiszaújváros 4
  2011-08-20   Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie: Sprint-Weltmeisterschaft Lausanne 33

DNF = did not finish · DNS = did not start · BG = der Sponsor British Gas

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dellow, Rollison dominate in Noosa
  2. Berkel and Lawn Take Ironman 70.3 Busselton
  3. Morrison, Aernouts Take Duathlon World Titles
  4. Siehe http://archive.triathlon.org/zpg/zresults-ath-dtl.php?id=ODcz#. Abgerufen am 26. August 2011.