Felipe Codallos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Felipe Codallos (* 1790 in Puebla, Mexiko; † ebenda) war im Jahr 1823 Capitán General der Provinz El Salvador, vom 22. November 1822 bis 7. März 1823 Capitán General der Provinz Guatemala im mexikanischen Kaiserreich und von 1837 bis 1840 Gouverneur von Puebla.

Leben[Bearbeiten]

Codallos heiratete Dona García Granados, eine Tochter von José Vicente García Granados Zavala (1798–1873).

Die Zentralamerikanische Konföderation wurde vom ersten mexikanischen Kaiserreich unter Agustín de Itúrbide im Jahr 1822 annektiert. Die Partido Liberal aus der Provinz El Salvador kämpfte gegen diese Annexion.

In Mexiko wurde im November 1821 eine Brigade unter dem Kommando von Vicente Filisola und seinem Stellvertreter Felipe Codallos in Marsch gesetzt; ein großer Teil der Soldaten desertierte. In Chiapas wurden neue Truppen ausgehoben, Filísola kam schließlich mit 600 Soldaten in Guatemala-Stadt an.[1] Vicente Filísola besetzte anschließend San Salvador mit Truppen aus Mexiko, Guatemala und San Miguel (El Salvador). Der Ort, an welchem die Mexikaner lagerten, heißt heute Mejicanos[2]. Am 7. Februar 1823 fand bei Marionas eine Schlacht zwischen Befürwortern und Gegnern der Annexion statt, bei dieser kommandierte die Gegner der Annexion Antonio José Cañas Quintanilla, da Manuel José Arce y Fagoaga erkrankt war.

Vicente Filisola übernahm das Amt des Capitán General der Provinz El Salvador im mexikanischen Imperium vom 9. Februar bis zum 7. Mai 1823. Am 7. Mai 1923 gab Vicente Filisola das Amt des Capitán General an seinen Stellvertreter Codallos weiter und kehrte in die Provinz Guatemala zurück. Am 25. Mai 1823 hatte das Cabildo de Españoles de San Salvador Waffen an die Bevölkerung ausgegeben. General Codallos zog mit 500 Soldaten ab. Vom 22. November 1822 bis 7. März 1823 war Codallos Capitán General der Provinz Guatemala im mexikanischen Imperium. Nach dem Ende des mexikanischen Imperiums kehrte er nach Mexiko zurück. Von 1837 bis 1840 war er Gouverneur des Departamentos de Puebla.[3][4] Am 11. Dezember 1840 legte er den Grundstein zu einem Modellgefängnis im Colegio de San Javier en Tepotzotlán.[5][6][7]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Am 17. März 1841 bekam er ein Ehrenkreuz wegen einer Aktion in Azcapotzalco. [8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. en:Hubert Howe Bancroft HISTORY OF CENTRAL AMERICA
  2. en:Mejicanos
  3. worldstatesmen Mexico_states2
  4. uair.arizona El gobernador del departamento de Puebla a sus habitantes. / Felipe Codallos.
  5. en:Mejicanos
  6. es:Tepotzotlán
  7. mexicodesconocido San Javier y la penitenciaria (Puebla)
  8. uta [1]
Vorgänger Amt Nachfolger
Vicente Filisola Capitán General der Provinz El Salvador im mexikanischen Imperium
7. Mai 1823–25. Mai 1823
Mariano Prado Baca
Vorgänger Amt Nachfolger
Capitán General der Provinz Guatemala im mexikanischen Imperium
22. November 1822 bis 7. März 1823
Alejandro Díaz Cabeza de Vaca