Felipe Kast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felipe Kast (2010)

Felipe José Kast Sommerhoff (* 1977 in Santiago de Chile) ist ein chilenischer Politiker. Er gehörte dem Kabinett des ehemaligen chilenischen Präsidenten Sebastián Piñera an. Kast war der zuständige Minister für Wiederaufbau, wirtschaftliche Planung und Entwicklung.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Felipe Kast ist der Sohn des deutschstämmigen Regierungsberaters Miguel Kast Rist. Felipe Kast studierte Wirtschaft an der Universität päpstlichen Rechts der sog. Pontificia Universidad Católica de Chile (PUC). Nach der Beendigung des Studiums studierte Kast an der Universität von Havanna in Kuba Marxismus und Marxistische Wirtschaftstheorie. An der Harvard University promovierte Kast im Jahre 2004. In dieser Zeit war er auch für die Weltbank in Boston tätig. Infolge der starken Erdbeben in Chile Anfang 2010 wurde Kast zum Hauptkoordinator des Programms des nationalen Wiederaufbaus ernannt. Der chilenische Präsident Sebastián Piñera ernannte Kast am 11. März zum Minister für Wiederaufbau, wirtschaftliche Planung und Entwicklung. Kast war das jüngste Regierungsmitglied der Regierung Piñera. Kast ist mit einer Kubanerin verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Felipe Kast – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien