Felix Slováček

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Slováček

Felix Slováček, eigentlich Antonín Slováček (* 23. Mai 1943 in Zlín) ist ein tschechischer Klarinettist, Saxofonist, Komponist und Dirigent. Er ist seit 1983 mit der Schauspielerin Dagmar Patrasová verheiratet, seine Tochter René Slováčková ist ebenfalls Schauspielerin. Er hat zudem einen Sohn, Felix (*1983).

Slováček absolvierte das Konservatorium in Kroměříž und die Janáček Akademie der musikalischen Künste in Brno. Er trat mit dem Orchester von Karel Vlach auf, ebenso mit dem Orchester von Gustav Brom, der Rias Radio Bigband, der DR Big Band in Kopenhagen und der WDR Big Band. Slováček war in den Jahren 1969 bis 1986 Solist des Orchesters von Ladislav Štaidl. Er hat heute eine eigene Big-Band. Seine Aufnahmen verkauften sich mehr als zwei Millionen Mal.[1]

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2008: Made in Czecho Slováček
  • 2003: Gold
  • 1998: Felix Slováček Con Amore (Český rozhlas)
  • 1998: Felix Slováček Big Band – Happy-Go-Lucky (Český rozhlas)
  • 1997: 20 x Felix Slováček (Bonton music)
  • 1996: Rozvíjej se, poupátko
  • 1996: Felix Slováček a jeho Beatles (Monitor-EMI)
  • 1996: Felix Slováček – Saxo (Bonton music)
  • 1994: Dvorana slávy
  • 1994: Felix Slováček – Classic Essential (Supraphon)
  • 1993: For Lovers (Supraphon)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.leadersmagazine.cz/index.php?rain=content/706/highlight (abgerufen am 5. September 2008)