Felix von Nicosia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix von Nicosia

Felix von Nicosia (it.: Felice da Nicosia), geboren als Giacomo Amoroso, (* 5. November 1715 in Nicosia, Sizilien; † 31. Mai 1787 ebenda) war ein italienischer Kapuzinermönch.

Leben[Bearbeiten]

Giacomo, der zuvor Schuster war, trat 1743 den Kapuzinern unter dem Ordensnamen Felix bei und war innerhalb der Gemeinschaft als Bettelbruder tätig. Er war mystisch begabt und soll die Gaben der Wunder besessen haben. Er wurde 1888 von Papst Leo XIII. selig- und am 23. Oktober 2005 von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen. Sein Gedenktag in der Liturgie ist der 31. Mai.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]