Fennica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fennica
Die Fennica im Bottnischen Meerbusen

Die Fennica im Bottnischen Meerbusen

p1
Schiffsdaten
Flagge FinnlandFinnland Finnland
Schiffstyp Eisbrecher und Offshore-Mehrzweckschiff
Klasse Fennica-Klasse[1]
Rufzeichen OJAD
Heimathafen Helsinki
Bauwerft Aker Finnyards, Rauma
Stapellauf 4. September 1992
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
116 m (Lüa)
Breite 26 m
Tiefgang max. 8,4 m
Vermessung 9.088 BRZ / 2.727 NRZ
 
Besatzung 27 als Eisbrecher
27 im Offshoreeinsatz
77 maximal
Maschine
Maschine Dieselelektrischer Antrieb
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
15.000 kW (20.394 PS)
Geschwindigkeit max. 16 kn (30 km/h)
Propeller 2 Azipods
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 1.650 tdw
Ausstattung
Pfahlzug

230 Tonnen

Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr.: 9043615

Die Fennica ist ein finnischer Mehrzweckeisbrecher und das Typschiff der aus zwei Schiffen, der Fennica und der Nordica, bestehenden Fennica-Klasse.[2] Die Schiffe werden im Winter als Eisbrecher auf der Ostsee und im Sommer als Versorger für Offshoreanlagen eingesetzt. Der Rumpf und der Antrieb sind für den Eisbruch optimiert, die Aufbauten gleichen denen eines Versorgers.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schiffe mit einer Länge von 116 Metern und einer Breite von 26 Metern bei einem Tiefgang von 8,4 Meter wurden auf der finnischen Werft Finnyards für die Finnish Shipping Enterprise (FINSTASHIP) gebaut. Die Fennica wurde 1993 in Dienst gestellt. Die Kiellegung des Schiffes fand am 21. April, der Stapellauf am 4. September 1992 statt. Das Schwesterschiff, die Nordica, folgte 1994. Sie wurde am 25. Januar 1993 auf Kiel gelegt, der Stapellauf erfolgte am 18. Juni.

Technische Beschreibung[Bearbeiten]

Die dieselelektrische Maschinenanlage der Schiffe erreicht eine Leistung von 15 Megawatt, wodurch eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 16 Knoten im offenen Wasser erreicht werden kann. Der Pfahlzug wird mit 230 Tonnen angegeben.[1]

Im Rumpf sind vier große Dieselgeneratoren mit zusammen 21.000 kW zur Stromerzeugung eingebaut. Angetrieben werden die Schiffe über zwei Pod-Antriebe mit Festpropellern, die achtern unter dem Schiff angebracht und unabhängig voneinander steuerbar sind. Weiterhin verfügen die Schiffe über drei Bugstrahlruder mit Verstellpropellern.[1]

An Bord ist Platz für insgesamt 77 Personen. Bemannt sind die Schiffe, abhängig vom Einsatz, mit bis zu 27 Personen.[1]

Fennica-Klasse[Bearbeiten]

Übersicht über die beiden Schiffe der Fennica-Klasse:

Nr. Schiffsname IMO-Nummer Rufzeichen
1 Fennica 9043615 OJAD
2 Nordica 9056985 OJAE

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fennica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c d Vessel Specification MSV FENNICA und MSV NORDICA (PDF, engl.)
  2. The environmental safety of tanker traffic during winter in the Gulf of Finland, Helsinki University of Technology, in: The environmental safety of oil tanker traffic on the Gulf of Finland, Helsinki Commission (PDF, engl.; 504 kB)