Fereidun Abbassi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fereidun Abbassi Dawani (auch: Fereidun Abbasi-Dawani, persisch ‏فریدون عباسی دوانی‎ ; * 11. Juli 1958) ist ein iranischer Wissenschaftler und Leiter des nationalen Atomprogramms.

Abbassi wurde international bekannt, als auf ihn am 29. November 2010 in Teheran, zeitgleich mit der Ermordung des Atomphysikers Madschid Schahriari, ein Anschlag verübt wurde. Im Jahr darauf löste Dawani Ali Akbar Salehi, der im Januar 2011 zum Außenminister ernannt wurde, als Chef der Iranischen Atomenergieorganisation ab.

Weblinks[Bearbeiten]