Ferenc Ilyés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferenc Ilyés
Ferenc Ilyés

Ferenc Ilyés, am 31. August 2008

Spielerinformationen
Spitzname „Feci“
Geburtstag 20. Dezember 1981
Geburtsort Odorheiu Secuiesc, Rumänien
Staatsbürgerschaft RumäneRumäne rumänisch/UngarUngar ungarisch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Pick Szeged
Trikotnummer 18
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1995–2000 RumänienRumänien Odorheiu Secuiesc
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2000–2002 UngarnUngarn Pick Szeged
2002–2002 UngarnUngarn Makó KC
2002–2007 UngarnUngarn Pick Szeged
2007–2009 UngarnUngarn MKB Veszprém
2009–2011 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo
2011–2012 UngarnUngarn MKB Veszprém
2012–2013 PolenPolen Wisła Płock
2013– UngarnUngarn Pick Szeged
Nationalmannschaft
Debüt am 27. Dezember 2003
            gegen TschechienTschechien Tschechien
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 184 (472)[1]

Stand: Nationalmannschaft 11. Januar 2014

Ferenc Ilyés [ˈfɛrɛnʦ ˈijeːʃ] (* 20. Dezember 1981 in Odorheiu Secuiesc, Rumänien) ist ein ungarisch-rumänischer Handballspieler szeklerischer Abstammung. Er ist 1,98 Meter groß.

Ilyés, der für den ungarischen Verein Pick Szeged spielt und für die ungarische Männer-Handballnationalmannschaft (Rückennummer 3) aufläuft, wird meistens im linken Rückraum eingesetzt.

Ferenc Ilyés begann in seiner siebenbürgischen Heimatstadt mit dem Handballspiel. Dort wurde er von Talentspähern des ungarischen Spitzenklubs Pick Szeged entdeckt und nach Ungarn geholt. 2000 debütierte er erstmals in der ersten Mannschaft von Szeged, konnte sich aber zunächst nicht durchsetzen. Daraufhin wurde er in der Winterpause der Saison 2001/02 für ein halbes Jahr an Makó KC ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr schaffte Ilyés nun den Durchbruch und entwickelte sich in den folgenden Jahren zum Leistungsträger seines Teams. Ende 2003 nahm er die ungarische Staatsbürgerschaft an und debütierte im ungarischen Nationalteam. Während seiner Zeit in Szeged gewann er 2006 den ungarischen Pokal und 2007 die ungarische Meisterschaft. 2007 entschloss er sich – wie viele Spieler von Szeged zuvor – zum Rivalen und Rekordmeister MKB Veszprém zu wechseln. 2008 gewann er mit Veszprém den Europapokal der Pokalsieger und die ungarische Meisterschaft. Seit der Saison 2009/2010 spielt Ilyés in der Handball-Bundesliga für den TBV Lemgo.[2] Dort gewann er 2010 den EHF-Pokal. Im Sommer 2011 kehrte er nach Veszprém zurück. Ein Jahr später wechselte Ilyés zum polnischen Erstligisten Wisła Płock.[3] Seit der Saison 2013/14 läuft er wieder für Pick Szeged auf,[4] mit dem er 2014 den EHF Europa Pokal gewann.

Ferenc Ilyés hat bisher über 184 Länderspiele für die ungarische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Mit Ungarn wurde er bei der Handball-Europameisterschaft 2004 Neunter und bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Vierter. Mit Ungarn nahm er auch an der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland teil, belegte aber nur den 9. Platz. Im Sommer 2012 nahm er erneut an den Olympischen Spielen in London teil und wurde Vierter.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferenc Ilyés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Kader EM 2014 (Stand: 10. Dezember 2013)
  2. tbv-lemgo.de: TBV verpflichtet ungarischen Nationalspieler Ferenc Ilyés. eingesehen am 14. Dezember 2008
  3. Ilyés geht von Ungarn nach Polen eingesehen am 30. August 2012
  4. handball-world.com: Ilyes kehrt nach Ungarn zurück vom 28. Mai 2013, abgerufen am 28. Mai 2013
  5. www.london2012.com: Hungary - Team Rosters, abgerufen am 4. August 2012
Ferenc Ilyés wird vom Polen Bartosz Jurecki unsanft am Wurf gehindert
Ferenc Ilyés geblockt vom Polen Artur Siódmiak (8. Januar 2010)