Ferenc Karinthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferenc Karinthy (* 2. Juni 1921 in Budapest; † 29. Februar 1992 ebenda) war ein ungarischer Schriftsteller.

Biografie[Bearbeiten]

Karinthy wurde 1921 als Sohn des Schriftstellers Frigyes Karinthy in Budapest geboren. Er studierte zwischen 1941 und 1945 ungarische, italienische und englische Literatur sowie der Linguistik an der Péter-Pázmány-Universität in Budapest und schrieb in dieser Zeit auch seine erste Novelle „Don Juan éjszakája”. 1947 reiste er mit Stipendien nach Frankreich, in die Schweiz und nach Italien. 1949 und 1950 war er dann Autor des Théâtre National. Ab 1951 war er Mitarbeiter der Zeitschriften Szabad Nép und Magyar Nemzet, 1953 wurde er Autor des Theaters Madách in Budapest und arbeitete dort bis 1956.[1]

Zwischen 1957 und 1960 widmete er sich Übersetzungen von Machiavelli und Molière, sowie von Werken griechischer, englischer, italienischer und deutscher Autoren. Ab 1965 war er als Autor an den Theatern von Miskolc, Szeged et Debrecen, wo er bis 1975 angestellt war.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • 1943 Don Juan éjszakája ( Don Juan's Night)
  • 1946 Szellemidézés (1947 on stage, 1957, Conjuration)
  • 1953 Budapesti tavasz (Frühling in Budapest)
  • 1954 Hazai tudósítások (Reports from Home)
  • 1956 Irodalmi történetek (Literary Stories)
  • 1959 Ferencvárosi szív (A Fan of Ferencváros)
  • 1967 Négykezes (Piece for Four Hands)
  • 1970 Epepe (Metropole)
  • 1972 L'age d'or (Das goldene Zeitalter)
  • 1977 Harminchárom (Thirthy-three)
  • 1994 Napló, 1967-91 (Journal)

In deutscher Sprache:

  • Frühling in Budapest. Das Neue Berlin, Berlin, 1956
  • Bösendorfer. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, ca. 1970
  • Blaue Donau. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, ca. 1970
  • Das goldene Zeitalter. Schirmer Graf, München, 2006, ISBN 978-3-86555-031-6

Verfilmungen[Bearbeiten]

  • 1955: Budapester Frühling (Budapesti tavasz)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ferenc Karinthy in der Datenbank der Ungarischen Buchstiftung (englisch)