Ferhan & Ferzan Önder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferhan & Ferzan Önder nach einem Konzert mit dem Orchestra Ensemble Kanazawa beim SHMF 2011

Die Zwillingsschwestern Ferhan & Ferzan Önder (* 2. Oktober 1965 bei Tokat[1], Türkei) bilden ein Klavierduo.

Leben[Bearbeiten]

Musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Ferhan und Ferzan Önder wurden nach eigenen Angaben in einem kleinen nordtürkischen Dorf geboren. Nachdem ihr älterer Bruder ein Musikstudium am Konservatorium von Ankara begonnen hatte, übersiedelte die Familie nach Ankara. Die Zwillingsschwestern begannen im Alter von 10 Jahren mit dem Klavierspiel, wobei sie von Anfang an als Klavierduo unterrichtet wurden. Bereits mit 14 Jahren gewannen sie einen Jury Special Award beim Concorso Pianistico Internazionale Alessandro Casagrande in Terni/Italien. Sie studierten zunächst an der Hacettepe-Universität in Ankara und ab 1985 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in den Meisterklassen von Noel Flores und Paul Badura-Skoda.[1]

Das Duo ist durch weltweite Konzertreisen und regelmäßige Gastspiele mit renommierten internationalen Orchestern bekannt. Ebenso treten sie bei Musikfestivals wie den Salzburger Festspielen, dem Beethovenfest Bonn, den Wiener Festwochen, dem Rheingau Musik Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival auf.

Das Repertoire des Duos umfasst Werke von Bach, Vivaldi und Mozart bis zu Poulenc, Bartók, Strawinski, Lutoslawski und Fazıl Say.[2]

Ihre offizielle Debüt-CD Vivaldi Reflections (2001) erhielt 2002 den ECHO Klassik. Ihr zweites Album trug den Titel 1001 Nacht (2003). 2002 wurde zudem ein Live-Mitschnitt einer Zusammenarbeit mit der Staatskapelle Dresden (Karneval der Tiere, Sprecher: Günther Jauch) veröffentlicht.

Die Zwillingsschwestern sind seit 2003 Goodwill Ambassadors of UNICEF.

Privates[Bearbeiten]

  • Ferhan Önder war mit Rico Gulda verheiratet und hat eine Tochter.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1998: Saint-Saens
  • 2001: Vivaldi Reflections
  • 2002: Karneval der Tiere
  • 2003: 1001 Nights

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Interview mit Ferzan Önder
  2. Programmhefte des Schleswig-Holstein Musik Festivals vom 2./3. August 2010 und vom 27./28. Juli 2011.
  3. Wirtschaftsblatt: Veranstaltungsbericht
  4. Interview der oberösterreichischen Nachrichten mit Ferhan und Ferzan Önder vom 7. Juni 2011