Fernando Escartín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernando Escartin 2000

Fernando Escartín Coti (* 24. Januar 1968 in Biescas, Provinz Huesca) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer. Er gilt als einer der besten Bergfahrer der 1990er Jahre. Insgesamt beendete er 13 große Landesrundfahrten unter den ersten Zehn der Gesamtwertung. Escartin gab seinen Rücktritt Ende 2002 bekannt.

Teams[Bearbeiten]

Escartin begann seine Karriere bei Clas und war seit 1996 Kapitän von Kelme, in den letzten beiden Jahren seiner Karriere fuhr er für das deutsche Team Coast.

Doping[Bearbeiten]

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den Doping-Arzt Michele Ferrari wurde auch gegen Fernando Escartín ermittelt, der auf Ferraris Kundenliste aufgeführt war. Obwohl Escartín nie positiv getestet und damit des Dopings überführt wurde, bleibt der Verdacht gegen ihn bestehen, zumal erst seit 2000 ein Test zum Nachweis von EPO zur Verfügung steht. In den Jahren 2000 - 2002 wurden allerdings auch keine positiven Dopingproben entnommen.

Bedeutende Erfolge[Bearbeiten]

1997[Bearbeiten]

1998[Bearbeiten]

1999[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]