Fernando Germani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fernando Germani (* 5. April 1906 in Rom; † 10. Juni 1998 ebenda) war ein italienischer Organist, Komponist und Orgelpädagoge.

Bereits als Kind zeigte sich Germanis musikalische Begabung. Mit vier Jahren spielte er öffentlich Klavier und Violine, und mit acht Jahren bekam er ersten Kompositionsunterricht von Ottorino Respighi, der ihn auch auf die Orgel aufmerksam machte. Zum Organisten des Augusteo-Sinfonieorchesters in Rom wurde er mit fünfzehn berufen.

Germani galt als hervorragender Interpret der Musik Johann Sebastian Bachs. Besondere Bedeutung hat auch die von Germani herausgegebene Orgelschule, in der die Grundsätze der modernen Technik des Pedalspiels festgehalten sind. Zu den Schülern Germanis zählen unter anderem Egidius Doll, Paul Damjakob, Helmuth Rilling, Ekkehard Schneck und Ernst Triebel.