Fernie (British Columbia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernie
Das Gerichtsgebäude in Fernie
Das Gerichtsgebäude in Fernie
Lage in British Columbia
Fernie (British Columbia)
Fernie
Fernie
Staat: Kanada
Provinz: British Columbia
Regionaldistrikt: East Kootenay
Koordinaten: 49° 30′ N, 115° 4′ W49.5040452-115.0630651001Koordinaten: 49° 30′ N, 115° 4′ W
Höhe: 1001 m
Fläche: 14,83 km²
Einwohner: 4448 (Stand: 2011)
Bevölkerungsdichte: 299,9 Einw./km²
Zeitzone: Mountain Time (UTC−7)
Postleitzahl: V0B 1M0 - V0B 1M7
Gründung: 1904 (incorporated)
Bürgermeister: Mary Giuliano
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
137
 
-2
-11
 
 
103
 
1
-9
 
 
92
 
6
-5
 
 
79
 
12
-1
 
 
93
 
17
3
 
 
99
 
21
6
 
 
74
 
25
8
 
 
59
 
25
7
 
 
72
 
19
3
 
 
101
 
12
-1
 
 
161
 
3
-5
 
 
148
 
-2
-10
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Canadian Climate Normals 1971-2000. In: Environment Canada. Abgerufen am 8. Oktober 2012.
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -2,1 1,4 6, 11,6 16,6 20,5 24,5 24,5 18,8 11,6 2,5 -1,8 Ø 11,2
Min. Temperatur (°C) -11,4 -8,9 -5,1 -1,4 2,5 6,2 8, 7,3 3,2 -,8 -5,3 -10,1 Ø −1,3
Niederschlag (mm) 137,1 103,1 91,5 78,6 93,2 98,7 73,5 59,1 72,4 101, 161,3 147,9 Σ 1.217,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-2,1
-11,4
1,4
-8,9
6,
-5,1
11,6
-1,4
16,6
2,5
20,5
6,2
24,5
8,
24,5
7,3
18,8
3,2
11,6
-,8
2,5
-5,3
-1,8
-10,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
137,1
103,1
91,5
78,6
93,2
98,7
73,5
59,1
72,4
101,
161,3
147,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Canadian Climate Normals 1971-2000. In: Environment Canada. Abgerufen am 8. Oktober 2012.

Fernie ist eine Kleinstadt im südöstlichen British Columbia, Kanada. Die Stadt liegt etwa 97 Kilometer östlich von Cranbrook und gehört zum Regional District of East Kootenay. Fernie ist die größte Stadt zwischen Cranbrook und der Grenze zu Alberta. Gleichzeitig ist es auch eine der ältesten Ansiedlungen der Region.

Die Kleinstadt liegt am Elk River und ist umgeben von hohen Bergen. Westlich der Gemeinde liegt, am Rande des Mount Fernie Provincial Park, der 2.390 Meter (7.841 Fuß) hohe Mount Fernie und nördlich die 2.788 Meter (9.147 Fuß) hohe Berggruppe Three Sisters. Da auch auf der gegenüberliegenden Talseite hohe Berge stehen, ist Fernie vollständig von den Bergen der Border Ranges umgeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde das Land von den First Nation besiedelt. In der Gegend um das heutige Fernie lebten und leben die Kutenai. In deren Sprache heißt die heutige Kleinstadt ¢aqawuʔkǂuʔnam.[1] Dies bedeutet soviel wie Stadt im engen Gelände.

Seinen heutigen Namen erhielt die Stadt im Rahmen der Entdeckung und Besiedlung durch Europäer Ende des 19. Jahrhunderts. Die Region blieb bis zur Erforschung des Crowsnest Pass im Jahr 1873 durch Michael Phillips, von der Hudson's Bay Company, relativ unberührt. Dies änderte sich jedoch mit der Entdeckung von Kohle in der Gegend. Die Entdeckung der Kohle brachte auch William Fernie, den späteren Namenspatron und Hauptperson einer lokalen Erzählung, ins Elk River Valley.[2] Bereits im Jahr 1897 begann der Kohleabbau in der Region und im Jahr 1898 erreichte die Canadian Pacific Railway die Ansiedlung. Und am 1. August 1989 öffnete in Fernie auch ein Postamt.

Die Entwicklung der Stadt erhielt jedoch 1904 und 1908 einen erheblichen Rückschlag, als bei zwei Großfeuern sehr viele der Gebäude niederbrannten. Das Feuer 1908 überstanden lediglich 35 Häuser. Der Aufbau der Stadt erfolgte dann auch nicht mehr aus Holz, sondern viele der Gebäude wurden nun aus Ziegeln errichtet.

Im Laufe der folgenden Jahre sollte die Bevölkerung auf etwa 6.000 Einwohner ansteigen, bevor dann die Depression in den 1930er Jahren die Kohleförderung nahezu zum Erliegen brachte. Nur mit erheblicher staatlicher Unterstützung konnte eine vollständige Schließung der Kohleminen verhindert werden. Die Kohleförderung erholte sich dann zwar wieder, unter anderem wegen der steigenden Stahlproduktion im Zweiten Weltkrieg, war jedoch trotzdem lange auf Subventionen angewiesen.

Demographie[Bearbeiten]

Der Zensus im Jahre 2011 ergab für die Stadt eine Bevölkerungszahl von 4.448 Einwohnern.[3] Die Bevölkerung der Stadt hat dabei im Vergleich zum Zensus von 2006 um 5,5 % zugenommen und liegt damit unter dem Durchschnitt der gesamten Provinz Britisch Columbia, wo die Bevölkerung gleichzeitig um 7,0 % anwuchs. Mit einem Durchschnittsalter von 39,9 Jahren ist die Bevölkerung hier jünger als in der restlichen Provinz, mit 41,9 Jahren.

Bildung[Bearbeiten]

Fernie gehört zu School District #5 - Southeast Kootenay.[4] In der Kleinstadt finden sich verschiedene Schulen; eine elementary school, eine secondary school und eine Außenstelle des College of the Rockies.

Politik[Bearbeiten]

Die Zuerkennung der kommunalen Selbstverwaltung für die Stadt erfolgte am 28. Juli 1904 (incorporated als Town). Der Status einer (City) wurde Fernie am 12. Dezember 1939 verliehen.[5]

Bürgermeisterin der Gemeinde ist Mary Giuliano. Zusammen mit sechs weiteren Bürgern bildet sie den Rat der Kleinstadt (council).[6]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Fernie ist immer noch die Gewinnung von Bodenschätzen (Kohlebergbau). Hier und in den entsprechenden dazugehörenden Wirtschaftszweigen wie der Instandsetzung, findet auch ein großer Teil der Beschäftigten seine Arbeit. Ein weiterer großer Beschäftigungsbereich ist das Beherbergungs- und Verpflegungsgewerbe.

Das Durchschnittseinkommen der Beschäftigten von Fernie lag im Jahr 2005 bei 25.560 C $, während es zur selben Zeit im Durchschnitt der gesamten Provinz British Columbia nur 24.867 C $ betrug.[7] Der Einkommensunterschied zwischen Männern (38,859 C $) und Frauen (16,148 C $) ist in Fernie relativ groß, welcher sich auch durch die unterschiedliche Bezahlung in den jeweiligen Hauptbeschäftigungsbereichen (Männer = Minnig und Instandsetzung; Frauen = Beherbergungs- und Verpflegunggewerbe) erklärt.

Verkehr[Bearbeiten]

In Ost-West-Richtung verläuft der Crowsnest Highway (Highway 3) durch das Stadtgebiet und teilt die Kleinstadt in zwei Teile. Ebenfalls in Ost-West-Richtung passiert am südwestlichen Stadtrand eine Eisenbahnstrecke der Canadian Pacific Railway Fernie. Diese Strecke ist für die Kohletransporte zur Westküste, hauptsächlich zum Roberts Bank Superport sehr wichtig.

Die Stadt hat keinen eigenen Flughafen, sondern ist nur über die Flughäfen der umliegenden Gemeinden zu erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ktunaxa words. FirstVoices.com, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  2. Historie of Fernie. Fernie.com, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  3. Fernie Community Profile. Census 2011. Statistics Canada, 7. September 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  4. School of District #5. School District #5, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  5. Origin Notes and History. Fernie. GeoBC, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  6. City Council. Website der Stadt, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  7. Fernie Community Facts. BCStats, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).