Fernmeldeturm Bungsberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Sendeanlage der Deutschen Funkturm. Für die Sendeanlage des NDR siehe Sender Bungsberg.
Fernmeldeturm Bungsberg
Funkübertragungsstelle Schönwalde 1
Bungsberg Fernmeldeturm 2012a.jpg
Basisdaten
Ort: Schönwalde am Bungsberg
Land: Schleswig-Holstein
Staat: Deutschland
Höhenlage: 161 m ü. NHN
Verwendung: Fernmeldeturm, Aussichtsturm
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1975–1977
Bauherr: Deutsche Bundespost
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1977
Gesamthöhe: 179 m
Höhe der Aussichtsplattform: 40 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Sendetyp: Richtfunk
Positionskarte
Fernmeldeturm Bungsberg (Schleswig-Holstein)
Fernmeldeturm Bungsberg
Fernmeldeturm Bungsberg
54.20947510.724222Koordinaten: 54° 12′ 34,1″ N, 10° 43′ 27,2″ O

Der Fernmeldeturm Bungsberg ist ein 179 m hoher Fernmeldeturm, der zwischen 1975 und 1977 auf dem Bungsberg von der damaligen Deutschen Bundespost in Stahlbetonbauweise errichtet wurde. Er ist ein Typenturm der Bauart 2/73. Dieser Turm besitzt in 40 m Höhe eine für den Publikumsverkehr zugängliche Aussichtsplattform. Betreiber und Eigentümer der Anlage ist mittlerweile die Deutsche Funkturm (DFMG), eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom mit Sitz in Münster.

Der heutige Fernmeldeturm ersetzte einen 1954 gebauten 55 m hohen Fernmeldeturm der ersten Generation.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
97,2 Klassik Radio KLASSIK_ D75B 0,2 D (20–80°, 140–200°) H
100,2 Radio Schleswig-Holstein R.SH_OH_
_R.SH___
D6E8 (regional),
D3E8
Lübeck 50 D (60–350°) H
101,9 Deutschlandfunk __DLF___ D210 95 D (50–350°) H
103,1 Deutschlandradio Kultur DKULTUR_ D220 0,2 D (160–120°) H
104,1 Delta Radio delta_OH
_delta__
D6E9 (regional),
D3E9
Ost 50 D (100–300°) H
106,2 Radio Nora NORA_OH_
__NORA__
D6EA (regional),
D3EA
Ost 0,13 D (40–160°, 220–350°) H

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten]

Die Abstrahlung der analogen Fernsehsender wurde mit der Einführung von DVB-T eingestellt.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
31 551,25 RTL Television (Schleswig-Holstein) 10 D H
44 655,25 Sat.1 (Hamburg/Schleswig-Holstein) 10 D H

Literatur[Bearbeiten]

  • Jahrbuch für Heimatkunde Oldenburg/Ostholstein, Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde Oldenburg/Ostholstein, 1973, S. 10, S. 181 f. (Über den alten Fernmeldeturm)

Weblinks[Bearbeiten]