Fernmeldeturm Reisenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernmeldeturm Reisenbach
Fernmeldeturm Reisenbach.jpg
Basisdaten
Ort: Reisenbach
Land: Baden-Württemberg
Staat: Deutschland
Höhenlage: 581 m ü. NHN
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender, Militärische Nutzung
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1972
Bauherr: Deutsche Bundespost
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1972
Gesamthöhe: 149,65 m
Daten der Sendeanlage
Letzter Umbau: November 2008
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: Richtfunk
Positionskarte
Fernmeldeturm Reisenbach (Baden-Württemberg)
Fernmeldeturm Reisenbach
Fernmeldeturm Reisenbach
49.5067089.115194Koordinaten: 49° 30′ 24,1″ N, 9° 6′ 54,7″ O

Der Fernmeldeturm Reisenbach ist ein 149,65 Meter hoher Sendeturm der Deutschen Telekom bei Reisenbach im Neckar-Odenwald-Kreis. Der Turm war ursprünglich 173 Meter hoch, durch Demontage eines Zylinderaufsatzes kam die heutige Höhe zustande. Er ist eines der höchsten Bauwerke im nördlichen Baden-Württemberg und nach dem über doppelt so hohen Sender Donebach das zweithöchste Bauwerk in der Gemeinde Mudau. Der im Jahr 1972 errichtete Typenturm vom Typ FMT 3 befindet sich im Eigentum der Telekom-Tochter Deutsche Funkturm.

Der Fernmeldeturm dient dem Richtfunk und der Verbreitung von Fernseh- und Hörfunkprogrammen. Er wird auch von der Luftwaffe genutzt, deren Fernmeldesystemtrupp Reisenbach hier stationiert ist. Auf der UKW-Frequenz 102,1 MHz wird mit einer Leistung von 25 kW das Hörfunkprogramm sunshine live gesendet. Als Grundnetzsender Eberbach diente der Turm der Ausstrahlung der Fernsehprogramme ZDF und SWR Fernsehen.

Die Verbreitung der beiden Fernsehprogramme endete am 5. November 2008, da der Standort nicht für eine Umstellung auf DVB-T vorgesehen ist. Die terrestrische Fernsehversorgung im bisherigen Sendegebiet wird dann größtenteils durch die Sender Würzberg, Heidelberg und Waldenburg gewährleistet.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
102,1 sunshine live sunshine D409 Rhein-Neckar-Odenwald 25 D (300–150°) H

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
30 543,25 ZDF 215 ND H
58 767,25 SWR Fernsehen Baden-Württemberg 170 ND H

Weblinks[Bearbeiten]