Fernsehturm Shenyang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernsehturm Shenyang
Fernsehturm Shenyang.jpg
Basisdaten
Ort: Shenyang
Provinz: Liaoning
Staat: Volksrepublik China
Höhenlage: 50 m
Verwendung: Fernsehturm, Drehrestaurant, Aussichtsturm
Turmdaten
Bauzeit: 1989
Baukosten: 50 Mio. US-Dollar
Baustoff: Stahl, Beton
Gesamthöhe: 305,5 m
Daten der Anlage
Weitere Daten
Bauweise: Stahlbetonbau
Eröffnung: 1984–1989
Aussichtsplattformen: 187 m und 196 m[1]
Positionskarte
Fernsehturm Shenyang (China)
Fernsehturm Shenyang
Fernsehturm Shenyang
41.780381123.427861Koordinaten: 41° 46′ 49,4″ N, 123° 25′ 40,3″ O

Der Fernsehturm von Shenyang (auch: Liaoning Radio- und Fernsehturm, chin.: 辽宁广播电视塔) ist ein 305,5 Meter hoher Fernsehturm. Das 1989 erbaute Gebäude in Shenyang ist das höchste der Stadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Baubeginn des Fernsehturms war am 8. August 1984; im September 1989 konnte er seiner Bestimmung übergeben werden. 1995 erklärte die Provinzregierung den Turm zu den zehn bedeutendsten.[2]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Gründung des Fundaments erfolgte in 10 Metern Tiefe.

Mittels zweier Aufzüge erreicht man in einer Geschwindigkeit von 4,5 m/s einen dreistöckigen Turmkorb mit Aussichtsplattform und zwei Restaurants in den unteren zwei Ebenen und benötigt damit circa 30 Sekunden für die 196 Meter. Die Aufzüge haben eine Kapazität von 26 Personen. Darüber hinaus hat der Turm einen weiteren Transportaufzug.

Die mittlere Ebene befindet sich in einer Höhe von 196 Metern. Über eine Treppe gelangt man auf die oberste Aussichtsplattform, welche eine Freiluftplattform ist. Die Bauform des Turmkorbs mit einem Durchmesser von 43,8 Metern erinnert an den Europaturm in Frankfurt am Main. Die Schaftbreite unterhalb des Turmkorbs beträgt 9,5 Meter. Der Turm verfügt über einen 330 Kubikmeter fassenden Wassertank.

Der 100,5 Meter hohe Antennenträger beherbergt 23 Sendeeinheiten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. skyscraperpage.com: Liaoning Broadcast & TV Tower
  2. Daten zum Fernsehturm Shenyang, abgerufen am 30. Juli 2013