Ferrari 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrari 500
Ferrari 500

Der Ferrari 500 war ein Formel-2-Rennwagen, gebaut und eingesetzt von der Scuderia Ferrari.

1952 änderten sich die Rahmenbedingungen, nach denen die Weltmeisterschaftsläufe der größten Monoposto-Rennserie ausgetragen wurden. Ferrari reagierte rasch und ließ Aurelio Lampredi neue 4-Zylinder-Motoren entwickeln. Die 2-Liter-Variante kam im neuen Ferrari 500 zum Einsatz, einem Rennfahrzeug, das zwei Jahre lang die Formel-2-Rennen dominierte. Beim Debüt, dem Großen Preis von Syrakus 1952, belegten gleich vier 500er die ersten vier Plätze. 1953 feierte Mike Hawthorn in Frankreich seinen ersten Sieg bei einem Grand-Prix-Rennen ebenfalls auf einem Ferrari 500.

Der Motor war unkompliziert. Die Werksmotoren, mit doppelter obenliegender Nockenwelle, leisteten bis zu 180 PS. Um eine bessere Gewichtsverteilung zu erreichen, wurde das Triebwerk im Rohrrahmen weiter nach hinten versetzt. Die Aufhängung wurde vom Ferrari 375F1 übernommen. Mit einem Radstand von 2160 mm, einer Länge von knapp vier Metern und einer Höhe von 1050 mm war der 500 bei einem Leergewicht von 560 kg ein äußerst wendiger Monoposto. Alberto Ascari gewann mit dem Ferrari 500 zweimal, 1952 und 1953, die Fahrerweltmeisterschaft. Einzig die Privatfahrer waren Gegner. Allerdings wurden deren 500er mit einer Drehzahlbegrenzung ausgeliefert und die Motoren hatten deutlich weniger Leistung als die Werkswagen. Erst Juan Manuel Fangio beendete Ende der Saison 1953 mit seinem Sieg auf einem Maserati A6GCM beim Großen Preis von Italien die Siegesserie des Ferrari 500.

Technische Daten[Bearbeiten]

500 Baujahr 1952; eingesetzt 1952 und 1953
Motor:  4-Zylinder-Reihe
Bohrung × Hub:  90 × 78 mm
Hubraum 1985 cm³
Verdichtung: 13 : 1
Leistung:  185 PS bei 7500/min
Max. Drehmoment:  -
Kurbelwelle -
Motorsteuerung:  dohc, Zahnrad, 2V
Aufladung:  2 x Weber 50DCO oder 4 x Weber 45 DOE
Treibstoff: -
Tankinhalt:  -
Kühlung:  Wasser (mit Pumpe)
Getriebe:  Transaxle 4 Gang, 1 Retourgang, Mehrscheibenkupplung
Fahrwerk:  Rohrrahmen, 2 ovale Längsträger
Aufhängung vorn:  Doppelquerlenker, Querblattfeder
Aufhängung hinten:  De-Dion-Achse, Querblattfeder
Stoßdämpfer:  Hebelstoßdämpfer vorne und hinten
Bremsen:  Vier hydraulische Trommelbremsen
Radstand:  2160 mm
Spur:  1270/1250 mm
Außenmaße:  -
Trockengewicht 560 kg (inkl. Wasser und Öl)
Höchstgeschwindigkeit:  -

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferrari 500 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien