Ferrari F2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrari F2001

Michael Schumacher beim Großen Preis von Kanada 2001

Konstrukteur: ItalienItalien Ferrari
Designer: Ross Brawn, Rory Byrne
Vorgänger: Ferrari F1-2000
Nachfolger: Ferrari F2002
Technische Spezifikationen
Chassis: Monocoque in Sandwichbauweise: Kern aus Aluminium in Wabenstruktur, Deckschichten aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff
Motor: Ferrari Typ 050, 3 Liter V10
Reifen: Bridgestone
Benzin: Shell
Statistik
Fahrer: 01. DeutschlandDeutschland Michael Schumacher
02. BrasilienBrasilien Rubens Barrichello
Erster Start: Großer Preis von Australien 2001
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2002
Starts Siege Poles SR
20 10 12 3
WM-Punkte: 193
Podestplätze: 26
Führungsrunden: 2102 über 3.259,534 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Ferrari F2001 war der 34. Formel-1-Rennwagen der Scuderia Ferrari. Er nahm an allen 17 Rennen der Formel-1-Saison 2001, sowie den ersten drei Rennen der Formel-1-Saison 2002, teil und wurde von einem V10-Motor von Ferrari angetrieben. Mit diesem Rennwagen verteidigte Michael Schumacher seinen Weltmeistertitel, sowie Ferrari die Konstrukteurswertung.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Der F2001 war, wie seine Vorgänger seit 1997 auch, in einem helleren Rot, als dem klassischen "Rosso Corsa" lackiert. Der Hauptsponsor war der Zigarettenhersteller Marlboro. Zudem waren auch Shell und der Reifenlieferant Bridgestone als Sponsor vertreten.

Fahrer[Bearbeiten]

Es wurde an dem Fahrerduo Michael Schumacher und Rubens Barrichello nichts verändert. Zudem wurde keiner der beiden Fahrer in einem Rennen durch einen anderen Fahrer ersetzt. Einziger Testfahrer war Luca Badoer.

Saison 2001[Bearbeiten]

Der F2001 war das dominierende Fahrzeug der Saison 2001. Mit ihm wurden 9 Siege eingefahren (alle von Schumacher), davon 3 Doppelsiege. In jedem Rennen war mindestens ein Fahrer auf dem Podest.

Neben seiner Schnelligkeit zeichnete sich der F2001 auch durch seine Zuverlässigkeit aus. Lediglich 5 Mal kam einer der Piloten nicht ins Ziel (zweimal Schumacher, dreimal Barrichello).

Saison 2002[Bearbeiten]

Ferrari startete mit dem F2001 in die Saison 2002. Bei den ersten beiden Rennen fuhren beide Fahrer noch das Vorjahresmodell. Beim dritten Rennen wechselte Schumacher bereits auf den F2002, Barrichello wechselte erst ein Rennen später auf den neuen Boliden.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2001 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Brazil.svg Flag of San Marino.svg Flag of Spain.svg Flag of Austria.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of the United States.svg Flag of Japan.svg 179 1.
DeutschlandDeutschland M. Schumacher 1 1 1 2 DNF 1 2 1 2 1 1 2 DNF 1 1 4 2 1
BrasilienBrasilien R. Barrichello 2 3 2 DNF 3 DNF 3 2 DNF 5 3 3 2 2 5 2 15* 5
Formel-1-Saison 2002 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Brazil.svg Flag of San Marino.svg Flag of Spain.svg Flag of Austria.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of France.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of the United States.svg Flag of Japan.svg 221/141 1.
DeutschlandDeutschland M. Schumacher 1 1 3
BrasilienBrasilien R. Barrichello 2 DNF DNF DNF

1 Von den 221 insgesamt in dieser Saison erzielten Punkten wurden mit dem F2001 14 Punkte erzielt. Die restlichen 207 Punkte wurden mit dem F2002 eingefahren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferrari F2001 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien