Ferrovial

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrovial S.A.
Firmenlogo
Rechtsform Sociedad Anónima (Aktiengesellschaft)
ISIN ES0118900010
Sitz SpanienSpanien Spanien, Madrid
Mitarbeiter 100.000
Branche Bauwesen
Website www.ferrovial.com

Ferrovial S.A. (Grupo Ferrovial) ist ein spanisches Bauunternehmen mit Sitz in Madrid. Ferrovial ist im Finanzindex IBEX 35 gelistet.

Die Firma ist unter anderem in den Branchenbereichen Konstruktion, Infrastruktur und Immobilienerschließung tätig und beschäftigt rund 57.240 Mitarbeiter (Stand: 2005). Sie betreibt auch einige Mautstraßen und Flughäfen.

Das Unternehmen wird zu 60 Prozent von der Familie Del Pino kontrolliert, die das Unternehmen gegründet hat. Rafael del Pino begann 1952 mit einer Eisenbahnbaufirma mit dem Firmennamen Ferrovial.

Am 5. Juni 2006 erwarb Ferrovial für 10 Milliarden £ die British Airports Authority, den Betreiber von sieben Flughäfen in Großbritannien.[1] Ferrovial ist derzeit mit über 25 Milliarden Euro verschuldet. Nach einer Entscheidung der britischen Kartellbehörde vom 19. März 2009 muss die BAA nunmehr drei Flughäfen verkaufen. [2]

Ferrovial besitzt über sein Tochterunternehmen Amey Anteile an Tube Lines, einem der beiden Betreiber der London Underground.

Im Dezember 2009 verschmolz Ferrovial mit dem Tochterunternehmen Cintra[3]. Dadurch entstand ein einziges Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von rund 5,8 Mrd. € sowie über 100.000 Beschäftigten weltweit.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/5050626.stm
  2. http://www.ftd.de/unternehmen/handel_dienstleister/:Kartellentscheidung-BAA-muss-Airports-verschleudern/489389.html (Version vom 21. März 2009 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  3. http://www.ferrovial.com/en/index.asp?MP=18&MS=338&MN=2&id=1502

Weblinks[Bearbeiten]