Ferruccio Amendola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferruccio Amendola (* 22. Juli 1930 in Turin; † 3. September 2001 in Rom) war ein italienischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Amendola stammt aus einer Familien von Schauspielern und ist der Neffe des Drehbuchautors und Regisseurs Mario Amendola. Bereits als Kind war er in Gian Burrasca zu sehen; er spielte für Sergio Tofano einen Schüler. Ab den 1950er Jahren betätigte er sich in Revuetheatern, ab 1954 war er mit gewisser Regelmäßigkeit auch für das Kino aktiv, meist in komischen Rollen. Ebenfalls zu sehen war Amendola in Fernsehproduktionen wie Il gallo canta a mezzanotte und L'ultima faccia di Medusa (beide im Jahr 1958 entstanden) oder Il provino (1964). Ab 1968 widmete Amendola sich fast ausschließlich der Synchronisation, für die er sich schon früh interessiert hatte; seine unverwechselbare Stimme lieh er regelmäßig u.a. Dustin Hoffman, Al Pacino, Sylvester Stallone und Robert De Niro. Von 1982 an war er wieder an einigen großen Publikumserfolgen des Fernsehens als Schauspieler beteiligt.[1]

Amendola war mit seiner Kollegin Rita Savagnone verheiratet; Claudio Amendola ist ihr Sohn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Chiti, Enrico Lancia, Andrea Orbicciani, Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Gremese 1998, S. 17