Fertőd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertőd
Wappen von Fertőd
Fertőd (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Győr-Moson-Sopron
Koordinaten: 47° 37′ N, 16° 52′ O47.61666666666716.866666666667Koordinaten: 47° 37′ 0″ N, 16° 52′ 0″ O
Fläche: 48,54 km²
Einwohner: 3.417 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 99
Postleitzahl: 9431
KSH kódja: 09885
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: Ferenc Kocsis
Postanschrift: Madách sétány 1
9431 Fertőd
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)
Schloss Esterházy (Luftaufnahme)
Luftaufnahme: Schloss Esterházy

Fertőd [ˈfɛrtøːd] ist ein Ort in Westungarn, einige Kilometer südöstlich des Neusiedler Sees an der Grenze zu Österreich. Der Name hängt mit der ungarischen Bezeichnung des Steppensees (Fertő-tó) zusammen, an dessen Süd- und Ostrand sich ein fruchtbares Flachland erstreckt. Fertőd hat etwa 3.400 Einwohner und entstand 1950 aus der Zusammenlegung der Gemeinden Esterháza (deutsch: Esterhaus) und Süttör (deutsch: Schüttern).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bekannt ist der Ort durch dreierlei:

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Johann Bella (* 1885 in Süttör, heute zu Fertőd ; † 1938), österreichischer Bahnhofsvorstand und Politiker

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fertőd – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien