Festa Literária Internacional de Paraty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
„Festa Literária Internacional de Paraty“

Die Festa Literária Internacional de Paraty [paɾatʃi] (Flip, auch: FLIP, englisch: Paraty International Literary Festival) ist ein seit 2003 in Paraty stattfindendes Literaturfestival.

In Südamerika und dem Veranstaltungsland Brasilien gilt es als eines der bedeutendsten Literaturfestivals. Die Finanzierung erfolgt durch ein gestaffeltes System von Förderern und wird durch die gemeinnützige Associação Casa Azul durchgeführt. Neben Lesungen finden auch beachtete Diskussionsrunden statt. Ihr internationaler Erfolg seit dem Gründungsjahr beruht vor allem auf der Anteilnahme und aktiver Teilnahme bereits international anerkannter Schriftsteller aller Länder.

Das Festival steht in Zusammenhang mit ähnlichen wie dem jährlichen International Festival of Authors in Toronto in Kanada und dem Festivaletteratura Mantua in Italien, um Interkulturalität in der Literatur zu zeigen.

Es ist jedes mal einem herausragenden, teils auch verstorbenen Schriftsteller gewidmet. Beim ersten Festival 2003 war dies Vinicius de Moraes, 2004 Guimarães Rosa, 2005 Clarice Lispector, 2006 Jorge Amado, 2007 Nelson Rodrigues, 2008 Machado de Assis, 2009 Manuel Bandeira(1886–1968) aus Pernambuco, 2010 der Soziologe Gilberto Freyre (1900–1987), 2011 Oswald de Andrade, 2012 Carlos Drummond de Andrade und 2013 Graciliano Ramos.

2013 findet im Vereinigten Königreich Snape (Suffolk) (Snape Maltings) eine Kleinausgabe der Veranstaltung statt unter dem Namen FlipSide.[1][2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iona Teixeira Stevens: FLIP Paraty Coming to the UK this October 4-6 auf publishnewsbrazil.com vom 8. März 2013 (englisch, abgerufen am 4. Juni 2013).
  2. Website zum FlipSide in Snape Maltings (englisch, abgerufen am 13. Juli 2013).