Fetch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Fetch (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Fetch (auch Windlauflänge oder Wirkweg) wird die Länge der Anlaufstrecke eines Windes über einer Wasserfläche bezeichnet.

Führt die Anlaufstrecke des Windes über Wasser (See oder Meer), so erzeugt der Wind bei somit größerem Wirkweg eine entsprechend höhere (und auch längere) Wasserwelle. Deshalb sind auf der Luv-Seite einer Insel die Wellen in aller Regel höher als auf der Lee-Seite.

Siehe auch[Bearbeiten]