Feuerstarter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Feuerstarter, seltener auch Funkenstahl, ist ein handliches Gerät, welches zum Entzünden eines Feuers eingesetzt wird. Moderne Feuerstarter sind meist an einem Magnesiumblock. Sie werden bevorzugt beim Militär sowie im Survival- und Outdoorbereich angewendet. Umgangssprachlich wird das Wort Feuerstarter für einen sehr erfolgreichen Musiker oder Künstler (Durchstarter) verwendet.

Feuerstarter mit Magnesiumblock

Merkmale[Bearbeiten]

Feuerstarter sind unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Nässe, was einen großen Vorteil gegenüber anderen Feuerzeugen darstellt. Zudem erreicht Magnesium eine extrem hohe Temperatur (über 2000 °C). Hierdurch ist die Entzündung einer Flamme erheblich einfacher, als dies mit einem herkömmlichen Feuerstein der Fall ist.[1][2]

Handhabung[Bearbeiten]

Mittels eines Messers werden Späne vom Magnesium abgeschabt. Danach werden diese durch Funken, welche mit dem Messer, oder einem anderen scharfkantigen Gegenstand, am Feuerstarter erzeugt werden, entzündet.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detail Infos: [1]. Stand März 2012.
  2. Uni Bayreuth : Eigenschaften Magnesium. Stand März 2012.
  3. Feuerstarter in der Praxis: Video. Stand März 2012.
  4. Backpacker Magazin: Backpacker Magazin. Stand März 2012.