Fiat Bravo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fiat Bravo
Produktionszeitraum: seit 1995
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Vorgängermodell: Fiat Tipo
Nachfolgemodell: Fiat Stilo

Der Fiat Bravo ist ein Pkw der Kompaktklasse der italienischen Marke Fiat. Er wurde von Herbst 1995 bis Sommer 2001 gebaut und ersetzte den Fiat Tipo.

Von Sommer 2001 bis Anfang 2007 wurde das Nachfolgemodell als Fiat Stilo vermarktet. Dessen Nachfolgemodell heißt wiederum Bravo. Mit dieser Modellbezeichnung wollte Fiat an den im Vergleich zum Stilo größeren Verkaufserfolg des ersten Bravo anknüpfen.


Bravo (Typ 182)[Bearbeiten]

1. Generation
Fiat Bravo (1995–2001)

Fiat Bravo (1995–2001)

Produktionszeitraum: 1995–2001
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–2,0 Liter
(55–113 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(48–77 kW)
Länge: 4025 mm
Breite: 1755 mm
Höhe: 1420 mm
Radstand: 2540 mm
Leergewicht: 1010–1190 kg
Heck des Bravo

Der Fiat Bravo der ersten Generation war ein Dreitürer, das fünftürige Pendant hieß Fiat Brava. Die Stufenheck- und Kombiversionen wurden von Mitte 1996 bis Ende 2002 unter dem Namen Fiat Marea vermarktet.

Der Bravo wurde zum Auto des Jahres 1996 gewählt. Dem Käufer standen Motoren von 48 bis 113 kW zur Verfügung:

Motorisierungen[Bearbeiten]

Modell Hubraum Zylinder Leistung Bauzeit
Benziner
1.2 16V 1242 cm³ 4 59 kW (80 PS) 2000–2001
60 kW (82 PS) 1998–2000
1.4 12V 1370 cm³ 4 55 kW (75 PS) 1995–1997
59 kW (80 PS) 1997–1998
1.6 16V 1581 cm³ 4 66 kW (90 PS) 1995–1998
76 kW (103 PS) 1996–2000
1596 cm³ 2000–2001
1.8 16V 1747 cm³ 4 83 kW (113 PS) 1995–2001
2.0 HGT 20V 1998 cm³ 5 108 kW (147 PS) 1995–1998
113 kW (154 PS) 1998–2001
Diesel
1.9 D* 1910 cm³ 4 48 kW (65 PS) 1995–1997
1.9 TD 75 1910 cm³ 4 55 kW (75 PS) 1996–2000
1.9 TD 100 1910 cm³ 4 74 kW (100 PS) 1996–1999
1.9 JTD 1910 cm³ 4 74 kW (100 PS) 2000–2001
1.9 JTD 105 1910 cm³ 4 77 kW (105 PS) 1998–2001

*nicht auf dem deutschen Markt erhältlich.

Der seinerzeit angebotene Saugdiesel wurde bereits sehr früh durch Motoren der ersten Generation von Turbodiesel-Triebwerken ersetzt.

Im Herbst 1998 fand schließlich ein neu entwickelter Common-Rail-Dieselmotor in dem Kompaktwagen Verwendung. Gleichzeitig wurde der als unelastisch und durstig charakterisierte 1.4 l-Motor aus dem Programm genommen und durch einen neuen 1.2 16V-Motor ersetzt. Diese Änderungen im Motorenangebot wurden im Rahmen eines Facelifts durchgeführt, bei dem kleinere optische Details sowie die Ausstattungsvarianten überarbeitet wurden. Fortan gehörten auch Seitenairbags zur Serienausstattung.

Lieferbar war der Bravo in den Ausstattungsvarianten S (nur 1.4 und 1.9D/TD), SX (1.2, 1.4, 1.6, 1.8, 1.9D/TD/JTD), GT (anfangs nur 1.8 und 1.9 JTD, später auch 1.6), sowie HGT (nur 2.0).

Laut ADAC Herstellerangabe ist der Kraftstoff E10 für das Modell „Benziner Bravo/Brava (Modellbezeichnung 182): 1.6 16V“ nicht geeignet.

Sondermodelle
  • Steel
  • Trofeo
  • Suite

Bravo (Typ 198)[Bearbeiten]

2. Generation
Fiat Bravo (seit 2007)

Fiat Bravo (seit 2007)

Produktionszeitraum: seit 2007
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,4 Liter
(66–110 kW)
Dieselmotoren:
1,6−2,0 Liter
(77−121 kW)
Länge: 4336 mm
Breite: 1792 mm
Höhe: 1498 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1280–1435 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg
Heck des Bravo

Nachdem der Fiat Stilo ausgelaufen war, kam der Nachfolger erneut unter der Bezeichnung Bravo am 21. April 2007 auf den deutschen Markt. Das jetzige Modell wird ausschließlich als Fünftürer, anstatt wie bei der ersten Generation als Dreitürer, angeboten. Der Name Brava, bisher die fünftürige Variante kennzeichnend, entfiel.

Das Besondere an diesem Fahrzeug war die komplette Entwicklung in einer virtuellen Umgebung bei Magna Steyr in Österreich. Alle Stufen wie auch die Crash-Simulationen erfolgten am Computer. Dadurch war Fiat in der Lage, die für die Entwicklung erforderlichen Prototypen auf fünf Exemplare zu reduzieren. Zuvor hatte noch kein anderer Hersteller diesen Weg gewählt. Somit wurden auch während der Entwicklungsphase neue Wege beschritten.

Für den internationalen Werbespot fand eine akustische Version des Titels Meravigliosa Creatura der italienischen Sängerin Gianna Nannini Verwendung. Der Erfolg des Liedes und des Spots verhalf dem Album Perle auf einen Platz in den Verkaufscharts der italienischen Top-50.

Seit 2008 ist der Fiat Bravo auch in Australien unter der schon einmal verwendeten Bezeichnung Ritmo erhältlich.

Ausstattungsvarianten[Bearbeiten]

  • 1,4-Liter Benziner (66 kW): Active, Dynamic, Speed, Racing
  • 1,4-Liter T-Jet Benziner (88 kW): Active, Dynamic, Emotion, Speed, Racing, MyLife
  • 1,4-Liter T-Jet Benziner (103 kW): Dynamic, MyLife, Sport
  • 1,4-Liter T-Jet Benziner (110 kW): Dynamic, Emotion, Sport, Sport Plus
  • 1,6-Liter 16V Multijet Diesel (77 kW): Active, Dynamic, Emotion
  • 1,6-Liter 16V Multijet Diesel (88 kW): Dynamic, Emotion, Racing, MyLife
  • 1,9-Liter 16V Multijet Diesel (110 kW): Dynamic, Emotion, Sport, Sport Plus
  • 1,9 Liter 8V Multijet Diesel (88 kW): Dynamic (EU Fahrzeuge)
  • 2,0 Liter 16V Multijet Diesel (121 kW): Sport, Sport Plus

Mit Modelljahr 2012 wurde das Programm neu geordnet. Die stärkste Dieselmotorisierung entfiel ersatzlos. Zudem wurden die Ausstattungslinien umbenannt. Sie heißen nun Pop (ersetzt Active, in Deutschland nicht erhältlich), Easy (ersetzt Dynamic), Lounge (ersetzt Emotion) und Sport. Das ausgelaufene Sondermodell "MyLife" wurde durch die Variante "Street" ersetzt.

Motorisierungen[Bearbeiten]

Modell Hubraum Zylinder Leistung max. Drehmoment Bauzeit
Benziner
1.4 16V 1368 cm³ 4 66 kW (90 PS) bei 5500/min 128 Nm bei 4500/min[2] 2007–03/2010
128 Nm bei 3000/min seit 03/2010
1.4 16V T-JET 1368 cm³ 4 88 kW (120 PS) bei 5000/min 206 Nm bei 1750/min seit 03/2007
1.4 16V T-JET Multiair 1368 cm³ 4 103 kW (140 PS) bei 5500/min 230 Nm bei 1750/min seit 08/2010
1.4 16V T-JET 1368 cm³ 4 110 kW (150 PS) bei 5500/min 206 Nm bei 2250/min
mit Overboost 230 Nm bei 3000/min[3]
2007−05/2010
Diesel
1.6 16V Multijet1 1598 cm³ 4 66 kW (90 PS) bei 4000/min 290 Nm bei 1500/min seit 02/2009
1.6 16V Multijet 1598 cm³ 4 77 kW (105 PS) bei 4000/min 290 Nm bei 1500/min 02/2008−02/2012
1.6 16V Multijet 1598 cm³ 4 88 kW (120 PS) bei 4000/min 300 Nm bei 1500/min seit 03/2008
1.9 Multijet 8V 1910 cm³ 4 88 kW (120 PS) bei 4000/min 255 Nm bei 2000/min[4] 03/2007−06/2008
1.9 Multijet 16V 1910 cm³ 4 110 kW (150 PS) bei 4000/min 305 Nm bei 2000/min[5] 03/2007−10/2008
2.0 16V Multijet 1956 cm³ 4 121 kW (165 PS) bei 4000/min 360 Nm bei 1750/min 09/2008−06/2012
1 in Österreich und Frankreich auf dem Markt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.euroncap.com/tests/fiat_bravo_2007/281.aspx
  2. http://www.fiat-bravo.info/bravo/technischedaten/Bravo_1_4_16V_AD_0307.pdf
  3. http://www.fiat-bravo.info/bravo/technischedaten/Bravo_1_4_TJet_16V_DES_0707.pdf
  4. http://www.fiat-bravo.info/bravo/technischedaten/Bravo_1_9_MJ_8V_ADE_0307.pdf
  5. http://www.mobilverzeichnis.de/pdf/Fiat/Bravo/Bravo_PL_2_2008.pdf

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fiat Bravo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien