Fiktive Fluggesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das in der Fernsehserie Lost verwendete Logo der fiktiven Fluggesellschaft Oceanic Airlines.

Fiktive Fluggesellschaften sind erdachte Lufttransportunternehmen, die in Romanen, Computerspielen, Spielfilmen und Fernsehserien verwendet werden, meist für solche Geschichten, in deren Handlungsverlauf Verkehrsflugzeuge in Notsituationen geraten, entführt werden oder verunglücken.

Reale Fluggesellschaften legen einen großen Wert auf das Sicherheitsempfinden ihrer Kunden und wollen nicht mit negativen Ereignissen in Verbindung gebracht werden. So veranlassen Luftfahrtunternehmen beispielsweise, dass ihre Schriftzüge und Firmenembleme von verunglückten Flugzeugen entfernt oder überklebt werden.[1] Die Unternehmen geben in der Regel keine Zustimmung für die Verwendung ihrer Markennamen in Katastrophenfilmen, weil diese geschäftsschädigend wirken könnten. Die Produzenten müssen aus markenschutzrechtlichen Gründen auf Namen von nicht existenten Fluggesellschaften ausweichen. Häufig orientieren sie sich dabei an den realen Unternehmensbezeichnungen, so dass die erdachten Namen glaubwürdig klingen. Ein Beispiel hierfür ist die aus dem Spielfilm Airport bekannte Trans Global Airlines (TGA), deren Name dem der realen Fluglinie Trans World Airlines (TWA) ähnelt.

Wird dagegen durch den Film ein Werbeeffekt oder ein sonstiger Nutzen für die Fluggesellschaft erzielt, geben die Unternehmen in der Regel eine Erlaubnis für die Verwendung ihrer Marke oder unterstützen die Dreharbeiten aktiv (siehe Product Placement). So unterstützte beispielsweise American Airlines die Dreharbeiten des Films Up in the Air (2009) und nutzte im Anschluss eine abgewandelte Version des Filmplakats zur Werbung für das eigene Vielfliegerprogramm.[2] Zudem können die Namen existenter Fluggesellschaften in Dokumentationen oder in Filmen über historische Ereignisse verwendet werden, ohne dass die Produzenten rechtliche Konsequenzen zu fürchten haben. Beispiele hierfür sind die Spielfilme Mogadischu und Flug 93 sowie die international ausgestrahlte kanadische Dokumentationsreihe Mayday – Alarm im Cockpit.

Bei älteren Filmproduktionen wurden meist Flugzeuge für die Dauer der Dreharbeiten gemietet und in den Farben der fiktiven Fluggesellschaft lackiert oder alternativ nur mit deren Schriftzug und Logo versehen. Daneben wurde auch häufig mit Modellen und Bluescreen-Technik gedreht. Neuere Produktionen nutzten meist Computeranimationen, wodurch die Produktionskosten gesenkt und spektakulärere Effekte erzielt werden können.

Oceanic Airlines[Bearbeiten]

Ein mit dem Logo der Oceanic Airlines versehener Werbeträger für die TV-Serie Lost im Bahnhof Madrid Atocha.

Durch die von 2005 bis 2010 produzierte Fernsehserie Lost, die von den Überlebenden des abgestürzten Fluges „Oceanic 815“ handelt, erhielt die fiktive Fluggesellschaft Oceanic Airlines einen hohen Bekanntheitsgrad, der auch kommerziell genutzt wurde. Als Werbemaßnahme für die TV-Serie Lost entstand eine eigene Homepage für die fiktive Gesellschaft. Daneben bot die Webseite televisionwithoutpity.com eine limitierte Ausgabe von Hemden und Taschen an, die mit dem Schriftzug Oceanica Airlines (ähnlich dem aus der Serie Lost) und dem Slogan „Getting halfway there is all the fun!“ bedruckt waren. Auch in anderen Filmen und Fernsehserien wurde der Name Oceanic (Airlines) erwähnt, unter anderem im Film Category 6 – Der Tag des Tornado (2004) sowie in der ebenfalls von J. J. Abrams produzierten TV-Serie Alias – Die Agentin (2001 bis 2006).

Der Name Oceanic (Airlines) wurde erstmals im Kinofilm Einsame Entscheidung (1996) mit Steven Seagal verwendet, für dessen Dreharbeiten zwei Boeing 747 den Schriftzug dieser fiktiven Gesellschaft erhielten.[3] Mehrere Produktionen mit geringem Budget nutzten die Möglichkeit, die Rechte an den Flugszenen zu erwerben und verwendeten diese anschließend in den eigenen Filmen. Die Lackierung dieser fiktiven Gesellschaft enthielt aber im Gegensatz zur gleichnamigen Fluglinie aus der Fernsehserie Lost keine Elemente aus der Kunst der Aborigines. Darüber hinaus existierte zwischen 2003 und 2008 eine italienische Frachtfluggesellschaft mit dem Namen Ocean Airlines, die im Jahr 2004 auch kurzzeitig eine der Boeing 747 mietete, die im Film Einsame Entscheidung verwendet wurden. Dieses Flugzeug wurde mittlerweile auf dem Flugplatz Ahlhorner Heide in seine Einzelteile zerlegt.[4]

Auflistung fiktiver Fluggesellschaften aus Filmen und Fernsehserien[Bearbeiten]

In Spielfilmen und Fernsehproduktionen wurden folgende Flugzeuge von fiktiven Fluggesellschaften gezeigt:

Name der fiktiven Fluggesellschaft Name des Films oder der Fernsehserie gezeigter Flugzeugtyp Anmerkungen
Aalto Airlines Flightplan – Ohne jede Spur (2005) ohne Vorbild Gedreht wurde mit einem doppelstöckigen Modell, das einem Airbus A380 ähnelt (fiktiver Name des Typs: Elgin 474).[5]
Afdal Air Sex and the City 2 (2010) Airbus A380 Die gezeigten Innenansichten der First Class und der Bordbar sind eng an die Ausstattung der Airbus A380 bei Emirates angelehnt.[6]
Air O Kill Bill – Volume 1 (2003) Boeing 747 Computeranimation
Ajira Airways Lost (2005-2010) Boeing 737 Computeranimation
American Pride Die Langoliers (1995) Lockheed L-1011 Das Flugzeug wurde für die Dreharbeiten von der Trans World Airlines gemietet.
American Travelways Airlines (ATW) Delta Force (1986) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der israelischen MAOF Airlines gemietet.[7]
Aqualantic Non-Stop (2014) Boeing 767 Computeranimation
Atlantic International Airlines Passagier 57 (1992) Lockheed L-1011 Das Flugzeug wurde von der Leasinggesellschaft IAL gemietet.[8]
Atlantic Southeastern Airlines Der Geist von Flug 401 (1978) Lockheed L-1011 Für Bodenszenen wurde ein Flugzeug der Trans World Airlines verwendet, Flugszenen wurden mit Modellen gedreht.[9]
Belarus Airways World War Z (2013) Airbus A310 Computeranimation
Bennett Airline Dicke Luft und heiße Liebe (1959) Consolidated PBY Gedreht wurde mit einem Flugboot sowie mit Modellen und Bluescreen-Technik.
Canada World Airways Schreckensflug der Boeing 767 (1990) Boeing 767 Die Handlung basiert auf einem realen Zwischenfall (siehe Air-Canada-Flug 143).
Columbia Airlines Airport '75 - Giganten am Himmel (1975) Boeing 747 Das Flugzeug wurde von der Fluggesellschaft American Airlines gemietet.
Consolidated Airlines Bezwinger des Todes (1964) Douglas DC-6 Einsatz eines DC-6-Modellflugzeugs, das vorbildwidrig mit Düsentriebwerken ausgestattet wurde.[10]
Con West Airlines Feuer an Bord von Flug 1501 (1990) McDonnell Douglas MD-80 Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.[11]
Domaine Airlines Air Panic (2002) Airbus A320 Computeranimation, Szenen am Boden wurden mit einem Airbus A320 der Indian Airlines gedreht.
Far East Pacific Otto - Der Film (1985) Boeing 747 Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.
Federation World Airlines (FWA) Airport '80 – Die Concorde (1980) Concorde Das Flugzeug wurde von der Fluggesellschaft Air France gemietet.
Fox Airways Notlandung (1948) Douglas DC-3 Die Handlung basiert auf einem realen Unfall (siehe Flugzeugabsturz auf dem Gauligletscher).[10]
Fuji Air Stirb langsam 2 (1990) Lockheed L-1011 Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.
Global Airways Endstation Hölle (1972) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der Gesellschaft World Airways gemietet und für die Szenen am Boden sowie für Flugszenen verwendet.[12]
Maple Leaf Air Charter Flug in Gefahr (1964) Douglas DC-4 Das Flugzeug wurde von der Fluggesellschaft Balair gemietet.[13]
Nashawn Wade Airlines Soul Plane (2004) Boeing 747 Computeranimation eines Flugzeugs, das einer Boeing 747 ähnelt.
North East Airlines (NEA) Stirb langsam 2 (1990) Lockheed L-1011 Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.
Oceanic (Airlines) Einsame Entscheidung (1996) Boeing 747 Ein Flugzeug der Kalitta Air wurde für die Flugszenen und eine ausgemusterte Boeing 747 der Corse Air für die Szenen am Boden verwendet.
Oceanic (Airlines) Panic Air – Der Tod fliegt mit (2000) Boeing 747 Erneute Verwendung der Szenen aus dem Film Einsame Entscheidung.
Oceanic Airlines Lost (2005-2010) Boeing 777 Computeranimation
Oceanic Airways Air Terror – Killerjagd über dem Pazifik (2003) Boeing 747SP Eine Boeing 747SP der Qantas wurde für die Szenen am Boden verwendet, die Flugszenen waren Computeranimationen.[14]
Pan Continental Airlines Left Behind (2014) Airbus A330 reales Flugzeug und Computeranimationen[15]
Paradise Airlines Katastrophenflug 243 (1990) Boeing 737 Die Handlung basiert auf einem realen Zwischenfall (siehe Aloha-Airlines-Flug 243).[16]
Peninsula Airlines Fliegende Liebende (2013) Airbus A340 Computeranimation
Plymouth Air Knowing – Die Zukunft endet jetzt (2009) Airbus A320 Computeranimation eines Flugzeugs, das einem Airbus A320 ähnelt, die Anordnung der Türen ist aber vorbildwidrig.[17]
Polar Atlantic Airways Flieg mit mir ins Glück (1963) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der Pan American World Airways gemietet.
Royce Air Blitzschlag im Cockpit – Katastrophe in den Wolken (1996) Boeing 747 Erneute Verwendung der Szenen aus dem Film Einsame Entscheidung.
South Jet Air Flight (2012) McDonnell Douglas MD-80 Computeranimiertes Modell einer MD-80, das vorbildwidrige Winglets besitzt.
South Pacific Airlines Snakes on a Plane (2006) Boeing 747 Computeranimation
Sovereign Airways Dirty Harry II (1973) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der World Airways gemietet.
Stevens Corporation Airport '77 – Verschollen im Bermuda-Dreieck (1977) Boeing 747 Das Flugzeug wurde von der Fluggesellschaft American Airlines gemietet.
Trans American Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug (1980) Boeing 707 Ein gemietetes Flugzeug der Trans World Airlines wurde für Bodenszenen verwendet, Flugszenen wurden mit einem Modell gedreht.[18]
Trans Canada Charter 714 antwortet nicht (1957) Douglas DC-4 Die Handlung wurde im deutschen Spielfilm Flug in Gefahr (1964) erneut aufgegriffen.
Transcon Airways SOS in den Wolken (1976) Boeing 727 Das Flugzeug wurde von der World Airways gemietet.[19]
Trans Continental Airlines (TCA) Turbulence (1997) Boeing 747 Gedreht wurde mit einem Flugzeug der Japan Airlines sowie mit Modellen und Bluescreen-Technik.
Trans Continental Airlines (TCA) Ground Control (1998) Boeing 747 Erneute Verwendung der Flugszenen aus dem Film Turbulence.[20]
Trans Global Airlines Airport (1970) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der Gesellschaft Flying Tigers gemietet und für die Szenen am Boden sowie für Flugszenen verwendet.[21]
Trans Orient Pacific Es wird immer wieder Tag (1954) Douglas DC-4 Das Flugzeug wurde für die Dreharbeiten von Transocean Air Lines gemietet.[22]
Trans Pacific Airlines Verschollen im Pazifik (1969) Boeing 707 Das Flugzeug wurde von der Standard Airways gemietet.[23]
Trans States Airlines SOS für Flug T 17 (1960) Douglas DC-6 Einsatz eines gemieteten Flugzeugs der National Airlines sowie Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.[10]
TS Airlines Der Schrecken der Medusa (1978) Boeing 747 Einsatz eines Modells und Bluescreen-Technik.[24]
Wayfarer Breaking Bad (2009) Boeing 737 Computeranimation
Windsor Stirb langsam 2 (1990) Douglas DC-8 Einsatz von Modellen und Bluescreen-Technik.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fotos eines verunglückten Flugzeugs der Alitalia [1]
  2. Direkt Marketing News, 15. Februar 2010 [2]
  3. Foto der Boeing 747 F-GIMJ aus dem Film Einsame Entscheidung [3]
  4. Foto der Boeing 747 N801KH, die für den Film Einsame Entscheidung gemietet wurde. [4]
  5. The Hopeful Traveler, Informationen zum Film Flightplan [5]
  6. thehopefultraveler.blogspot.de - Afdal Airlines on "Sex and the City 2": A Copy of the Emirates A380 (englisch) 19. August 2012
  7. Die interessante Geschichte der Boeing 707 aus dem Film Delta Force, Austrian Wings [6]
  8. airlines-airliners.de, Informationen über das Flugzeug aus dem Film Passagier 57 [7]
  9. Film Ghost of Flight 401 auf youtube.com [8]
  10. a b c Forgotten Classics auf airodyssey.net
  11. Film Mystery of Flight 1501 auf youtube.com [9]
  12. airodyssey.net, Informationen zum Film Endstation Hölle [10]
  13. Film Flug in Gefahr auf youtube.com [11]
  14. Informationen zum Film Air Terror – Killerjagd über dem Pazifik auf imdb.com [12]
  15. IMPDb Left Behind 2014
  16. Miracle Landing (Movie review) auf airodyssey.net [13]
  17. Foto des Flugzeugs aus dem Film The Knowing [14]
  18. impdb.org, Fotos aus dem Film Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug [15]
  19. Ausschnitt aus dem Film SOS in den Wolken auf youtube.com [16]
  20. Szenenfotos und Trailer des Films Ground Control auf reelz.com [17]
  21. imdb.com, Informationen zum Film Airport [18]
  22. Trans Ocean Air Lines, Informationen zu den Dreharbeiten des Films Es wird immer wieder Tag [19]
  23. Geschichte des Flugzeugs VH-EBB auf adastron.com [20]
  24. Foto des Flugzeugmodells aus dem Film Der Schrecken der Medusa [21]