Filip Daems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Daems

Filip Daems (2008)

Spielerinformationen
Geburtstag 31. Oktober 1978
Geburtsort TurnhoutBelgien
Größe 181 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1986–1989
1989–1995
KFC Verbroedering Alberta Geel
KFC Verbroedering Geel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–1998
1998–2001
2001–2005
2005–
KFC Verbroedering Geel
Lierse SK
Gençlerbirliği Ankara
Borussia M'gladbach
49 0(2)
84 0(3)
98 (13)
210 (14)
Nationalmannschaft
2000
1998–1999
2004–2009
Belgien U-18
Belgien U-21
Belgien
1 0(0)
9 0(0)
7 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Filip Daems (* 31. Oktober 1978 in Turnhout) ist ein belgischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Von Belgien in die Türkei[Bearbeiten]

Der Defensivspezialist begann seine Karriere beim Amateurverein Alberta Geel. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb er beim KFC Verbroedering Geel. Später spielte er für Lierse SK und wurde dort 1999 belgischer Pokalsieger. Sein anschließendes Engagement beim türkischen Verein Gençlerbirliği Ankara war Daems erste Karrierestation im Ausland.

Daems bei Borussia Mönchengladbach[Bearbeiten]

Im Januar 2005 wechselte Daems nach dreieinhalb Jahren in der Türkei zum deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.[1] Am 29. Januar 2005 gab er sein Debüt für den Klub aus dem Niederrhein in der Saison 2004/05 am 19. Spieltag gegen Borussia Dortmund in der Anfangself, um nach 53 Minuten ausgewechselt zu werden. Wegen einer schweren Fersenverletzung bestritt Daems in der Saison 2006/07 kein Spiel für die Borussia. Am 7. September 2007 gab er nach einjähriger Pause bei einem Freundschaftsspiel sein Comeback. Seitdem war der Belgier Stammspieler. Er spielt vornehmlich auf der Position des linken Außenverteidigers, bisweilen auch in der Innenverteidigung. Mit Mönchengladbach gelang ihm nach dem zwischenzeitlichen Abstieg der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Liga. Seit Januar 2009 ist Daems Kapitän seiner Mannschaft. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2015. Bis zur Saison 2010/11 spielte Daems mit Gladbach entweder gegen den Abstieg oder im unteren Drittel. 2011/12 spielte der Flame mit den von Lucien Favre trainierten „Fohlen“ um die Teilnahme an der Champions League, bzw. der Europa League-Qualifikation. Die Saison wurde auf dem vierten Tabellenplatz beendet, was gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League war. Daems war hierbei 31-mal zum Einsatz gekommen und hatte drei Treffer erzielt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Daems wurde zwischen 1999 und 2009 für zwölf Länderspiele in die belgische Fußballnationalmannschaft einberufen. Sein Debüt gab er bei seiner zweiten Einberufung am 31. März 2004 bei einer 0:1-Niederlage gegen Rumänien. Seine weiteren sechs Einsätze absolvierte er allesamt in den Jahren 2008 bis 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): Nummer 6: Borussia holt Filip Daems. In: kicker online. 20. Januar 2005, abgerufen am 29. Juni 2014.