Filip Dewulf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Dewulf Tennisspieler
Nationalität: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 15. März 1972
Größe: 190 cm
Gewicht: 80 kg
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2001
Spielhand: Rechts
Trainer: Gabriel Gonzalez
Preisgeld: 1.503.987 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 96:125
Karrieretitel: 2
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 12:41
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 125 (4. Oktober 1993)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Filip Dewulf (* 15. März 1972 in Mol) ist ein ehemaliger belgischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Dewulf trat 1989 bei den Juniorenturnieren der French Open und von Wimbledon an, wo er jeweils in der ersten Runde scheiterte. Im Doppel erreichte er mit Tom Vanhoudt die zweite Runde. Im darauf folgenden Jahr trat er erneut bei der Juniorenkonkurrenz von Wimbledon an, diesmal unterlag er sowohl im Einzel als auch im Doppel in der ersten Runde. 1990 wurde er Tennisprofi und konnte im Lauf seiner Karriere zwei Einzeltitel und einen Doppeltitel auf der ATP World Tour erringen. Zudem gewann er auf der ATP Challenger Tour einen Einzel- sowie sechs Doppeltitel. Die höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1997 mit Position 39 im Einzel sowie 1993 mit Position 125 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen des Halbfinales der French Open 1997. Zunächst spielte er sich durch drei Qualifikationsrunden, wobei er unter anderem Stefano Pescosolido bezwang. Es folgten Siege über Cristiano Caratti, Fernando Meligeni, Albert Portas, Àlex Corretja und Magnus Norman. Im Halbfinale unterlag er schließlich dem späteren Champion Gustavo Kuerten. In der Doppelkonkurrenz trat er nie bei einem Grand Slam-Turnier an.

Dewulf spielte zwischen 1991 und 2001 28 Einzel- sowie 14 Doppelpartien für die belgische Davis-Cup-Mannschaft. Seinen größten Erfolg mit der Mannschaft hatte er 1999, als er mit Belgien im Halbfinale der Weltgruppe stand. Frankreich siegte schließlich mit 4:1, sein Einzel verlor Dewulf dabei in fünf Sätzen gegen Cédric Pioline.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (3)

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 1995 OsterreichÖsterreich Wien Teppich OsterreichÖsterreich Thomas Muster 7:5, 6:2, 1:6, 7:5
2. 1997 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand SpanienSpanien Julián Alonso 7:6, 6:4, 6:1

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1993 KroatienKroatien Umag Sand BelgienBelgien Tom Vanhoudt SpanienSpanien Jordi Arrese
SpanienSpanien Francisco Roig
6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten]