Film Fest Gent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Film Fest Gent, ehemals Flanders International Film Festival Ghent (Niederländisch: Internationaal Film Festival van Vlaanderen - Gent) wurde zum ersten Mal im Jahr 1974 im belgischen Gent ausgerichtet. Es findet jedes Jahr im Oktober statt. Das Filmfestival ist bekannt für seinen Fokus auf die Filmmusik, mit den World Soundtrack Awards als Höhepunkt.

Preisträger[Bearbeiten]

Grand Prix für den Besten Film[Bearbeiten]

Jahr Gewinner Regisseur Land
1997 The Witman Boys János Szász Ungarn
1998 Die Siebtelbauern Stefan Ruzowitzky Österreich
1999 Himalaya – Die Kindheit eines Karawanenführers (Himalaya – l'enfance d'un chef) Éric Valli Frankreich
2000 Amores Perros Alejandro González Iñárritu Mexiko
2001 Atanarjuat – Die Legende vom schnellen Läufer (Atanarjuat – The Fast Runner) Zacharias Kunuk Kanada
2002 Der Mann ohne Vergangenheit (Mies vailla menneisyyttä) Aki Kaurismäki Finnland
2003 In America Jim Sheridan Irland
2004 Nobody Knows (Dare mo shiranai) Hirokazu Koreeda Japan
2005 Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada (The Three Burials of Melquiades Estrada) Tommy Lee Jones USA/Frankreich
2006 10 Kanus, 150 Speere und 3 Frauen (Ten Canoes) Rolf de Heer Australien
2007 Die Fälscher Stefan Ruzowitzky Österreich/Deutschland
2008 Pazar – Der Markt (Pazar – Bir Ticaret Masalı) Ben Hopkins Türkei/Deutschland
2009 Du sollst nicht lieben (Einayim Pkuhot) Chaim Tabakman Israel
2010 Die Fremde Feo Aladag Deutschland
2011 Elena Andrei Swjaginzew Russland
2012 Tabu Miguel Gomes Portugal

Weblinks[Bearbeiten]