Filmjahr 1956

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄1952195319541955Filmjahr 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1956
Jacques-Yves Cousteau.jpg
Jacques-Yves Cousteau gewinnt mit seinem Dokumentarfilm Die schweigende Welt das Filmfestival von Cannes. Ein Jahr später wird er für diesen Film auch mit dem Oscar ausgezeichnet.

Ereignisse[Bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten]

Am 23. Februar werden im Cocoanut Grove in Los Angeles die Golden Globe verliehen.

Academy Awards[Bearbeiten]

Die Oscarverleihung findet am 21. März im RKO Pantages Theatre in Los Angeles statt. Moderator ist Jerry Lewis.

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1956[Bearbeiten]

Das Festival in Cannes findet vom 23. April bis zum 10. Mai statt. Die Jury vergibt folgende Preise:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1956[Bearbeiten]

Das Festival in Berlin findet vom 22. Juni bis zum 3. Juli statt. Die Jury vergibt folgende Preise:

Filmfestspiele von Venedig[Bearbeiten]

Das Festival in Venedig findet vom 28. August bis zum 9. September statt. Die Jury vergibt in diesem Jahr keinen Goldenen Löwen.

British Film Academy Award[Bearbeiten]

Étoile de Cristal[Bearbeiten]

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

National Board of Review[Bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Mel Gibson (* 3. Januar)
Uwe Ochsenknecht (* 7. Januar)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

Andy Garcia (* 12. April)
Lars von Trier (* 30. April)

April

Mai

Juni

  • 01. Juni: Lisa Hartman, US-amerikanische Schauspielerin
  • 01. Juni: Robin Mattson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 04. Juni: Keith David, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. Juni: Roger Michell, südafrikanischer Regisseur
  • 09. Juni: Kelly Connell, US-amerikanischer Schauspieler
  • 15. Juni: Polly Draper, US-amerikanische Schauspielerin
  • 17. Juni: Kelly Curtis, US-amerikanische Schauspielerin
  • 20. Juni: Michael Gutmann, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
  • 22. Juni: Tim Russ, US-amerikanischer Schauspieler
  • 24. Juni: Joe Penny, US-amerikanischer Schauspieler
  • 25. Juni: Chloe Webb, US-amerikanische Schauspielerin
  • 28. Juni: Niki List, österreichischer Regisseur und Drehbuchautor († 2009)

Juli bis September[Bearbeiten]

Tom Hanks (* 9. Juli)

Juli

August

September

  • 03. September: Adam Brooks, kanadischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 10. September: Erick Zonca, französischer Regisseur
  • 11. September: Tony Gilroy, US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 18. September: Tim McInnerny, britischer Schauspieler
  • 19. September: Cyrus Nowrasteh, US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 20. September: Gary Cole, US-amerikanischer Schauspieler
  • 20. September: Debbi Morgan, US-amerikanische Schauspielerin
  • 21. September: Jane Rosenthal, US-amerikanische Produzentin
  • 23. September: Maren Jensen, US-amerikanische Schauspielerin
  • 25. September: Nadia Tass, australische Regisseurin
  • 26. September: Linda Hamilton, US-amerikanische Schauspielerin
  • 30. September: Vondie Curtis-Hall, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Christoph Waltz (* 4. Oktober)
Danny Boyle (* 20. Oktober)

Oktober

November

Dezember

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Verstorbene[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Mistinguett (1875–1956)
Charley Grapewin (1869–1956)
Fred Allen (1894–1956)
Agnes Esterházy (1891–1956)
Edward Arnold (1890–1956)
Margaret Wycherly (1881–1956)
Mizoguchi Kenji (1898–1956)
Bertolt Brecht (1898–1956)

Januar

Februar

März

  • 04. März: Willy Prager, deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1877)
  • 06. März: Edyth Edwards, deutsche Schauspielerin (* 1899)
  • 11. März: Peter Petersen, österreichischer Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter (* 1876)
  • 17. März: Fred Allen, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Radiomoderator (* 1894)
  • 18. März: Benjamin Glazer, US-amerikanischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur (* 1887)
  • 25. März: Robert Newton, britischer Schauspieler (* 1905)
  • 29. März: Fuat Uzkınay, türkischer Kameramann und Regisseur (* 1888)

April bis Juni[Bearbeiten]

April

Mai

Juni

  • 02. Juni: Jean Hersholt, dänisch-US-amerikanischer Schauspieler (* 1886)
  • 06. Juni: Margaret Wycherly, britische Schauspielerin (* 1881)
  • 11. Juni: Ralph Morgan, US-amerikanischer Schauspieler (* 1883)
  • 17. Juni: Enrico Prampolini, italienischer Bühnenbildner (* 1894)
  • 20. Juni: Hanns Beck-Gaden, deutscher Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1891)
  • 25. Juni: Boris Vermont, US-amerikanischer Produzent und Cutter (* 1903)

Juli bis September[Bearbeiten]

Juli

August

  • 03. August: Harry Chandlee, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1882)
  • 08. August: Just Scheu, deutscher Schauspieler, Drehbuchautor und Komponist (* 1903)
  • 09. August: Carlo Duse, italienischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1898)
  • 14. August: Bertolt Brecht, deutscher Drehbuchautor und Regisseur (* 1898)
  • 16. August: Bela Lugosi, ungarischer Schauspieler (* 1882)
  • 24. August: Kenji Mizoguchi, japanischer Regisseur (* 1898)

September

  • 02. September: Rudolf Koch-Riehl, deutscher Schauspieler, Regisseur und Hörspielsprecher (* 1900)
  • 08. September: Freddie Rich, US-amerikanischer Komponist und Songwriter (* 1898)
  • 15. September: Jacques Companéez, französischer Drehbuchautor (* 1906)
  • 29. September: Helmar Lerski, schweizerischer Fotograf, Kameramann und Regisseur (* 1871)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Oktober

  • 02. Oktober: George Bancroft, US-amerikanischer Schauspieler (* 1882)
  • 04. Oktober: Franz Vogel, deutscher Produzent (* 1883)
  • 07. Oktober: Maud Allan, kanadisch-amerikanische Tänzerin und Schauspielerin (* 1873)
  • 09. Oktober: Lucie Höflich, deutsche Schauspielerin (* 1883)
  • 14. Oktober: Margaret Joslin, US-amerikanische Schauspielerin (* 1883)
  • 14. Oktober: Jeanne d’Alcy, französische Schauspielerin (* 1865)
  • 17. Oktober: Anne Crawford, britische Schauspielerin (* 1920)

November

  • 04. November: Luis Arroyo, spanischer Schauspieler und Regisseur (* 1915)
  • 06. November: Paul Kelly, US-amerikanischer Schauspieler (* 1899)
  • 10. November: Victor Young, US-amerikanischer Komponist (* 1900)
  • 19. November: Francis L. Sullivan, britischer Schauspieler (* 1903)
  • 20. November: Emmerich Hanus, österreichischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1879)
  • 25. November: Olexander Dowschenko, sowjetischer Regisseur (* 1894)

Dezember

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Hardy von Francois, deutscher Schauspieler und Intendanzrat (* 1879)

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 1956 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien