Filmjahr 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄1968196919701971Filmjahr 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1972
Gene-hackmann-pd.jpg
Gene Hackman erhält für seine Darstellung in French Connection – Brennpunkt Brooklyn einen Golden Globe Award und einen Oscar.

Ereignisse[Bearbeiten]

  • 15. März: Premiere von Der Pate (Regie: Francis Ford Coppola). Dieser im Folgejahr unter anderem mit drei Oscars ausgezeichnete erste Teil der Pate-Trilogie gehört nach Meinung zahlreicher Filmkritiker zu den besten Filmen aller Zeiten.
  • 12. Juni: Uraufführung von Deep Throat. Mit diesem Werk ist es erstmals einem Pornofilm im größeren Stil gelungen, popkulturellen Einfluss auszuüben. In den Folgejahren ist er in Filmen und darüber hinaus häufig referenziert worden.
  • 14. Oktober: Uraufführung von Der letzte Tango in Paris. Bernardo Bertoluccis Film über eine von leidenschaftlichem Sex geprägte Beziehung polarisiert sowohl die breite Öffentlichkeit als auch die Filmkritiker. In einigen Ländern wird dieser Film verboten, in anderen Ländern lockt er massenhaft Zuschauer in die Kinos.
  • Die Sieger der BRAVO Otto Leserwahl 1972:

Filmpreise[Bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten]

Am 6. Februar findet im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles die Golden Globe-Verleihung statt.

Academy Awards[Bearbeiten]

Am 10. April findet die Oscar-Verleihung im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1972[Bearbeiten]

Das Festival beginnt am 4. Mai und endet am 19. Mai. Die Jury unter Präsident Joseph Losey wählt folgende Preisträger aus:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1972[Bearbeiten]

Das Festival beginnt am 23. Juni und endet am 4. Juli. Die Jury vergibt folgende Preise:

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten]

Society of Film and Television Arts Awards[Bearbeiten]

Étoile de Cristal[Bearbeiten]

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

National Board of Review[Bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Benno Fürmann (* 17. Januar)
Leslie Mann (* 26. März)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

Jennifer Garner (* 17. April)
Nadja Uhl (* 23. Mai)

April

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Ben Affleck (* 15. August)
Cameron Diaz (* 30. August)

Juli

August

September

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Toni Collette (* 1. November)
Jude Law (* 29. Dezember)

Oktober

November

Dezember

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Verstorbene[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Maurice Chevalier (1888–1972)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

Asta Nielsen (1881–1972)

April

  • 06. April: Brian Donlevy, US-amerikanischer Schauspieler (* 1901)
  • 07. April: Betty Blythe, US-amerikanische Schauspielerin (* 1893)
  • 25. April: George Sanders, britischer Schauspieler (* 1906)
  • 30. April: Gia Scala, US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 30. April: Werner Stock, deutscher Schauspieler (* 1903)

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Juli

  • 06. Juli: Brandon De Wilde, US-amerikanischer Schauspieler (* 1942)
  • 07. Juli: Elsa Textorius, schwedische Schauspielerin (* 1889)
  • 11. Juli: Michael Truman, britischer Regisseur, Produzent und Cutter (* 1916)
  • 31. Juli: Hans Cossy, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1911)

August

September

  • 11. September: Max Fleischer, US-amerikanischer Zeichentrickfilm-Pionier (* 1883)
  • 12. September: William Boyd, US-amerikanischer Schauspieler (* 1895)
  • 14. September: Lane Chandler, US-amerikanischer Schauspieler (* 1899)
  • 17. September: Akim Tamiroff, georgisch-amerikanischer Schauspieler (* 1899)
  • 30. September: Edgar G. Ulmer, österreichisch-amerikanischer Regisseur (* 1904)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Oktober

November

  • 05. November: Reginald Owen, britischer Schauspieler (* 1887)
  • 16. November: Alexander Rasumny, sowjetischer Regisseur (* 1891)
  • 20. November: Ennio Flaiano, italienischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1910)
  • 21. November: Jerome Hill, US-amerikanischer Dokumentarfilmer (* 1905)
  • 29. November: Carl Stalling, US-amerikanischer Komponist (* 1891)

Dezember

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 1972 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien