Filmjahr 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmkalender
◄◄2004200520062007Filmjahr 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
Weitere Ereignisse


Top 10 der erfolgreichsten Filme[Bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 22. August 2011):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Madagascar 2 6.059.265
2. Ein Quantum Trost 4.739.369
3. Mamma Mia! 4.300.124
4. Hancock 3.846.331
5. Unsere Erde – Der Film 3.836.423
6. WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf 3.230.130
7. Kung Fu Panda 3.157.094
8. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels 2.847.930
9. The Dark Knight 2.808.380
10. Die Welle 2.686.571

In Österreich[Bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 22. August 2011):[2]

Platz Filmtitel Besucher
1. Madagascar 2 773.521
2. Mamma Mia! 741.268
3. Ein Quantum Trost 503.571
4. Kung Fu Panda 461.454
5. Hancock 442.287
6. The Dark Knight 440.927
7. Echte Wiener – Die Sackbauer-Saga 370.822
8. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels 319.050
9. Sex and the City – Der Film 302.155
10. I Am Legend 297.366

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 22. August 2011):[3]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. The Dark Knight $ 533.345.358
2. Iron Man $ 318.412.101
3. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels $ 317.101.119
4. Hancock $ 227.946.274
5. WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf $ 223.808.164
6. Kung Fu Panda $ 215.434.591
7. Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen $ 192.769.854
8. Madagascar 2 $ 180.010.950
9. Ein Quantum Trost $ 168.368.427
10. Horton hört ein Hu! $ 154.529.439

Weltweit[Bearbeiten]

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 22. August 2011):[4]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. The Dark Knight $ 1.001.921.825
2. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels $ 786.636.033
3. Kung Fu Panda $ 631.744.560
4. Hancock $ 624.386.746
5. Mamma Mia! $ 609.841.637
6. Madagascar 2 $ 603.900.354
7. Ein Quantum Trost $ 586.090.727
8. Iron Man $ 585.174.222
9. WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf $ 521.311.860
10. Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia $ 419.665.568

Filmpreise[Bearbeiten]

Berlinale[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Cannes[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Venedig[Bearbeiten]

Liste der Wettbewerbsbeiträge

Oscar[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Golden Globe Award[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Europäischer Filmpreis[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

César[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film Award[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance[Bearbeiten]

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer Filmpreis[Bearbeiten]

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises 2007 fand am 18. Januar 2008 statt.

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

National Board of Review[Bearbeiten]

Los Angeles Film Critics Association Awards[Bearbeiten]

Jupiter[Bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

  • 17. September: Mia Talerico, US-amerikanische Schauspielerin

Verstorbene[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Heath Ledger (1979–2008)
Veronika Bayer (1940–2008)
Barry Morse (1918–2008)
Roy Scheider (1932–2008)
Paul Scofield (1922–2008)
Richard Widmark (1914–2008)

Januar

Februar

  • 01. Februar: Shell Kepler, US-amerikanische Schauspielerin (* 1961)
  • 02. Februar: Barry Morse, britischer Schauspieler (* 1918)
  • 08. Februar: Eva Dahlbeck, schwedische Schauspielerin (* 1920)
  • 09. Februar: Robert DoQui, US-amerikanischer Schauspieler (* 1934)
  • 10. Februar: Roy Scheider, US-amerikanischer Schauspieler (* 1932)
  • 12. Februar: Oscar Brodney, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1907)
  • 13. Februar: Kon Ichikawa, japanischer Regisseur (* 1915)
  • 18. Februar: Alain Robbe-Grillet, französischer Schriftsteller und Regisseur (* 1922)
  • 19. Februar: David Watkin, britischer Kameramann (* 1925)
  • 20. Februar: Osvaldo Civirani, italienischer Kameramann (* 1917)
  • 22. Februar: Rubens de Falco, brasilianischer Schauspieler (* 1931)

März

  • 02. März: Sofiko Tschiaureli, georgische Schauspielerin (* 1937)
  • 04. März: Leonard Rosenman, US-amerikanischer Filmmusik-Komponist (* 1924)
  • 06. März: Uwe Günzler, deutscher Moderator und Produzent (* 1941)
  • 06. März: Gustaw Holoubek, polnischer Schauspieler (* 1923)
  • 12. März: Erwin Geschonneck, deutscher Schauspieler (* 1906)
  • 16. März: Ivan Dixon, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1931)
  • 18. März: Tom Gloskovski, deutscher Schauspieler und Produzent (* 1950)
  • 18. März: Anthony Minghella, britischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1954)
  • 19. März: Paul Scofield, britischer Schauspieler (* 1922)
  • 19. März: Arthur C. Clarke, britischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1917)
  • 20. März: Shobhan Babu, indischer Schauspieler (* 1937)
  • 24. März: Rafael Azcona, spanischer Drehbuchautor (* 1926)
  • 24. März: Richard Widmark, US-amerikanischer Schauspieler (* 1914)
  • 25. März: Abby Mann, US-amerikanischer Drehbuchautor und Produzent (* 1923)
  • 31. März: Jules Dassin, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1911)

April bis Juni[Bearbeiten]

Charlton Heston (1923–2008)
Vijay Tendulkar (1928–2008)
Sydney Pollack (1934–2008)

April

Mai

  • 01. Mai: Bernard Archard, britischer Schauspieler (* 1916)
  • 01. Mai: Jim Hager, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1946)
  • 02. Mai: Alexander May, deutscher Schauspieler und Drehbuchautor (* 1927)
  • 02. Mai: Beverlee McKinsey, US-amerikanische Schauspielerin (* 1940)
  • 04. Mai: Lucien Jeunesse, französischer Schauspieler (* 1918)
  • 12. Mai: Claudio Undari, italienischer Schauspieler (* 1935)
  • 13. Mai: John Phillip Law, US-amerikanischer Schauspieler (* 1937)
  • 13. Mai: Colea Răutu, rumänischer Schauspieler (* 1912)
  • 15. Mai: Alexander Courage, US-amerikanischer Filmkomponist (* 1919)
  • 15. Mai: Luisa della Noce, italienische Schauspielerin (* 1923)
  • 16. Mai: Sandy Howard, US-amerikanischer Filmproduzent (* 1927)
  • 18. Mai: Joseph Pevney, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler (* 1911)
  • 18. Mai: Lawrence Roman, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1921)
  • 19. Mai: Vijay Tendulkar, indischer Drehbuchautor (* 1928)
  • 24. Mai: Tano Cimarosa, italienischer Schauspieler und Regisseur (* 1922)
  • 24. Mai: Ingolf Gorges, deutscher Schauspieler (* 1940)
  • 24. Mai: Dick Martin, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1922)
  • 25. Mai: Mitch Mullany, US-amerikanischer Schauspieler (* 1968)
  • 26. Mai: Earle Hagen, US-amerikanischer Filmmusikkomponist (* 1919)
  • 26. Mai: Sydney Pollack, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Schauspieler (* 1934)
  • 28. Mai: Robert Justman, US-amerikanischer Produzent und Regieassistent (* 1926)
  • 28. Mai: David Mitton, britischer Trickfilm-Regisseur, Drehbuchautor, Produzent (* 1938)
  • 29. Mai: Harvey Korman, US-amerikanischer Schauspieler (* 1927)
  • 30. Mai: Gert Haucke, deutscher Schauspieler (* 1929)

Juni

Mel Ferrer (1917–2008)
Dino Risi (1916–2008)
  • 01. Juni: Ken Clark, US-amerikanischer Schauspieler (* 1927)
  • 02. Juni: Mel Ferrer, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1917)
  • 07. Juni: Dino Risi, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1916)
  • 11. Juni: Jean Desailly, französischer Schauspieler (* 1920)
  • 15. Juni: Ole-Jørgen Nilsen, norwegischer Schauspieler (* 1936)
  • 15. Juni: Stan Winston, US-amerikanischer Filmdesigner, Regisseur und Produzent (* 1946)
  • 16. Juni: Wera Frydtberg, deutsche Schauspielerin (* 1926)
  • 17. Juni: Cyd Charisse, US-amerikanische Schauspielerin (* 1921)
  • 18. Juni: Jean Delannoy, französischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1908)
  • 22. Juni: George Carlin, US-amerikanischer Entertainer und Schauspieler (* 1937)
  • 23. Juni: John Furlong, US-amerikanischer Schauspieler (* 1933)
  • 23. Juni: Judith Holzmeister, österreichische Schauspielerin (* 1920)
  • 24. Juni: Pinkas Braun, schweizerischer Schauspieler (* 1923)
  • 24. Juni: Urs Frey, schweizerischer rätoromanischer Dokumentarfilmmacher (* 1960)
  • 24. Juni: Noriaki Tsuchimoto, japanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1928)
  • 27. Juni: Raymond Lefèvre, französischer Komponist (* 1929)
  • 29. Juni: Hans Caninenberg, deutscher Schauspieler (* 1913)
  • 29. Juni: Don S. Davis, US-amerikanischer Schauspieler (* 1942)

Juli bis September[Bearbeiten]

Eva Pflug (1929–2008)
Estelle Getty (1923–2008)

Juli

August

Michal Dočolomanský (1942–2008)
  • 05. August: Eva Pflug, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1929)
  • 07. August: Bernie Brillstein, US-amerikanischer Produzent (* 1931)
  • 08. August: Tom Drake, kanadischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1936)
  • 09. August: Bernie Mac, US-amerikanischer Schauspieler (* 1957)
  • 10. August: Isaac Hayes, US-amerikanischer Musiker und Komponist (* 1942)
  • 11. August: George Furth, US-amerikanischer Schauspieler und Autor (* 1932)
  • 18. August: Manny Farber, US-amerikanischer Filmkritiker (* 1917)
  • 19. August: Julius Carry, US-amerikanischer Schauspieler (* 1952)
  • 21. August: Fred Crane, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)
  • 25. August: Marpessa Dawn, US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 26. August: Michal Dočolomanský, slowakischer Film- und Theaterschauspieler (* 1942)
  • 27. August: Mark Priestley, australischer Schauspieler (* 1976)
  • 29. August: Jayshree Gadkar, indische Schauspielerin (* 1942)
  • 31. August: Ken Campbell, britischer Schauspieler (* 1941)

September

Paul Newman (1925–2008)
  • 01. September: Don LaFontaine, US-amerikanischer Trailer-Sprecher (* 1940)
  • 01. September: Michael Pate, australischer Schauspieler (* 1920)
  • 01. September: Jerry Reed, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1937)
  • 02. September: Bill Melendez, US-amerikanischer Zeichner, Produzent und Schauspieler (* 1916)
  • 06. September: Anita Page, US-amerikanische Schauspielerin (* 1910)
  • 07. September: Dino Dvornik, kroatischer Schauspieler (* 1964)
  • 17. September: Humberto Solás, kubanischer Regisseur (* 1941)
  • 18. September: Florestano Vancini, italienischer Regisseur (* 1926)
  • 19. September: Jun Ichikawa, japanischer Regisseur (* 1948)
  • 19. September: David Hugh Jones, britischer Regisseur (* 1934)
  • 21. September: Jeri Sopanen, US-amerikanischer Kameramann (* 1929)
  • 23. September: Sonja Savić, serbische Schauspielerin (* 1961)
  • 26. September: Paul Newman, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Guillaume Depardieu (1971–2008)

Oktober

  • 01. Oktober: House Peters Jr., US-amerikanischer Schauspieler (* 1916)
  • 02. Oktober: Choi Jin-sil, südkoreanische Schauspielerin (* 1968)
  • 05. Oktober: Kim Chan, US-amerikanischer Schauspieler (* ~1917)
  • 05. Oktober: Hans Richter, deutscher Schauspieler (* 1919)
  • 08. Oktober: Herbert Bötticher, deutscher Schauspieler (* 1928)
  • 10. Oktober: Kurt Weinzierl, österreichischer Schauspieler (* 1931)
  • 11. Oktober: Badar Munir, pakistanischer Schauspieler (* ca. 1940)
  • 13. Oktober: Guillaume Depardieu, französischer Schauspieler (* 1971)
  • 13. Oktober: Françoise Seigner, französische Schauspielerin (* 1928)
  • 15. Oktober: Edie Adams, US-amerikanische Schauspielerin (* 1927)
  • 18. Oktober: Xie Jin, chinesischer Regisseur (* 1923)
  • 20. Oktober: C. V. Sridhar, indischer Regisseur
  • 25. Oktober: Gerard Damiano, US-amerikanischer Regisseur (* 1928)
  • 28. Oktober: Edd Stavjanik, österreichischer Schauspieler (* 1927)
  • 29. Oktober: Mae Mercer, US-amerikanische Schauspielerin (* 1932)
  • 31. Oktober: John Daly, britischer Produzent (* 1937)

November

Michael Crichton (1942–2008)
Horst Tappert (1923–2008)
Peter Steiner (1927–2008)

Dezember

  • 05. Dezember: Nina Foch, US-amerikanische Schauspielerin (* 1924)
  • 05. Dezember: Beverly Garland, US-amerikanische Schauspielerin (* 1926)
  • 06. Dezember: Gérard Lauzier, französischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1932)
  • 08. Dezember: Robert Prosky, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 10. Dezember: Melek Diehl, deutsche Schauspielerin (* 1976)
  • 10. Dezember: Georgia van der Rohe, deutsche Schauspielerin und Regisseurin (* 1914)
  • 12. Dezember: Van Johnson, US-amerikanischer Schauspieler (* 1916)
  • 13. Dezember: Horst Tappert, deutscher Schauspieler (* 1923)
  • 16. Dezember: Sam Bottoms, US-amerikanischer Schauspieler (* 1955)
  • 18. Dezember: Majel Barrett, US-amerikanische Schauspielerin (* 1932)
  • 18. Dezember: John Costelloe, US-amerikanischer Schauspieler (* 1961)
  • 19. Dezember: Tana Schanzara, deutsche Schauspielerin (* 1925)
  • 20. Dezember: Robert Mulligan, US-amerikanischer Regisseur (* 1925)
  • 22. Dezember: Peter Steiner, deutscher Schauspieler (* 1927)
  • 24. Dezember: Harold Pinter, britischer Drehbuchautor und Schauspieler (* 1930)
  • 25. Dezember: Eartha Kitt, US-amerikanische Schauspielerin (* 1927)
  • 25. Dezember: Ann Savage, US-amerikanische Schauspielerin (* 1921)
  • 26. Dezember: Dale Wasserman, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1917)
  • 29. Dezember: Otto Pammer, österreichischer Wochenschau- und Fernsehfilmproduzent (* 1926)
  • 30. Dezember: Bernie Hamilton, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 31. Dezember: Fábio Sabag, brasilianischer Schauspieler und Regisseur (* 1931)
  • 31. Dezember: Donald E. Westlake, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1933)

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 2008 auf insidekino.com, abgerufen am 22. August 2011
  2. Facts & Figures 08: Top 50 Filme, abgerufen am 22. August 2011
  3. Box Office Vereinigte Staaten, abgerufen am 22. August 2011
  4. Box Office weltweit, abgerufen am 22. August 2011