Final Cut Studio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Final Cut Studio
Entwickler Apple Inc.
Aktuelle Version 3
(23. Juli 2009)
Betriebssystem Mac OS X
Kategorie Videoschnitt
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
Final Cut Studio

Final Cut Studio war eine Programmsammlung des US-amerikanisches Unternehmens Apple für den Videoschnitt. Die Programme beinhalteten die Verwaltung der Daten einzelner Filmrollen, den eigentlichen Videoschnitt, den Einbau von 3D-Effekten mit Echtzeitvorschau, sowie ferner Farbkorrektur, Formatumwandlung und DVD-Erstellung. Erstmals vorgestellt wurde Final Cut Studio im April 2005 auf der Messe National Association of Broadcasters.

Am 23. Juli 2009 stellte das Unternehmen die Version 3 von der Sammlung vor. Diese lief ausschliesslich auf Intel-Mac-Platformen. Version 3 enthielt die Programme Final Cut Pro 7, Motion 4, Soundtrack Pro 3, Color 1.5, Compressor 3.5 und DVD Studio Pro 4. Auch der Umgang mit der neueren Blu-ray Disc war möglich.

Mit der Vorstellung von Final Cut Pro X im Juni 2011 sind Final Cut Pro, Motion und Compressor einzeln über die herstellereigene Vertriebsplattform Mac App Store erhältlich. Der Vertrieb von Final Cut Studio wurde eingestellt.