Final Fantasy XI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Final Fantasy XI
Studio Square Co., Ltd., Square Enix
Publisher PlayStation 2
Sony Computer Entertainment
Windows (PC)/Xbox 360
Square Enix
Erstveröffent-
lichung
PlayStation 2
JapanJapan 16. Mai 2002
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 23. März 2004
Windows (PC)
JapanJapan 5. November 2002
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 28. Oktober 2003
EuropaEuropa 17. September 2004
Xbox 360
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 18. April, 2006
JapanJapan 20. April 2006
EuropaEuropa 20. April 2006
Plattform PlayStation 2, Microsoft Windows, Xbox 360
Genre MMORPG
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Gamepad, Tastatur, Maus
Medium DVD, CD-ROM
Sprache JapanJapan Japanisch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Englisch
DeutschlandDeutschland Deutsch
FrankreichFrankreich Französisch
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
Hiromichi Tanaka, leitender Entwickler des Spiels

Final Fantasy XI ist ein Teil der Final-Fantasy-Serie und erstmals in der Serie als Online-Spiel für viele Spieler (MMORPG – Massive Multiplayer Online Role Playing Game) konzipiert. Final Fantasy XI hat eine gleichbleibend stabile Benutzerbasis von über 500.000 Spielern.[1][2][3][4][5][6] Seit Ende April 2009 gibt es in Vana'diel 2 Millionen aktive Charaktere.[7]

Wie bei manchen MMORPGs üblich, muss für Final Fantasy XI ein monatliches Entgelt entrichtet werden, das sich durch verschiedene Aktionen erhöhen kann (z. B. durch das Beantragen einer zusätzlichen Content-ID oder um das Kartenspiel Tetra Master im Spiel selbst online spielen zu können).

Allgemeines[Bearbeiten]

Final Fantasy XI hat kein vordefiniertes Ziel, sondern bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um sich in der Fantasiewelt Vana'diel zu beschäftigen. So kann man neben den Leveln der Berufe das gegenwärtige und vergangene Vana'diel von seiner Entstehung an in Missionen (der Hauptgeschichte) und Quests näher kennenlernen. Man kann sich in einer von neun Handwerksgilden der Herstellung von Gegenständen widmen oder in den beiden PvP-Events Ballista und Brenner gegen andere Spieler antreten. Ebenso kann man seinen eigenen Chocobo vom Ei bis zum erwachsenen Chocobo großziehen und sogar Rennen gegen andere Spieler veranstalten. Die Möglichkeiten in diesem Spiel sind beinahe unbegrenzt, regelmäßige neue Updates (Bisher erschienene Erweiterungen: Rise of the Zilart, Chains of Promathia, Treasures of Aht Urhgan und Wings of the Goddess) sorgen für Neuerungen. Eine reine Spielzeit von einem Jahr oder länger ist daher möglich.

Zwei Besonderheiten gegenüber anderen Spielen des Genre sind die Möglichkeit mit einem Charakter alle zwanzig Berufe auf das Maximallevel zu bringen, sowie die in weiten Teilen des Spieles zwingende Notwendigkeit mit anderen Spielern zusammenzuarbeiten, sei es beim Leveln oder beim Erfüllen von Quests und Missionen.

Es gibt bisher die vier Erweiterungen Rise of the Zilart, Chains of Promathia, Treasures of Aht Urhgan und Die Flügel der Göttin, welche nicht nur neue Berufe und Gebiete, sondern auch neue Missionen gebracht haben. Eine von drei weiteren Spielerweiterungen, Kristalline Erinnerungen, ist seit dem 23. März 2009 in Europa erhältlich.[8] Eine weitere Erweiterung, Mooglepiez im Mooglekiez ist ab dem 6. Juli 2009 erhältlich, wird aber erst mit einem PlayOnline Update Ende Juli 2009 verfügbar.[9] Daneben ist noch Das Schisma der Shantotto am 11. November 2009 erschienen[10], welches wie die beiden anderen Erweiterungen neue Story-Elemente, Quests und Karten beinhaltet.

Final Fantasy XI ist in Japan zuerst für die PlayStation 2 erschienen. Da für das Spiel die nie in Europa veröffentlichte 40-Gigabyte-Festplatte benötigt wird, mussten Europäer auf die PlayStation-2-Version verzichten. Final Fantasy XI ist einer von bisher vier (Final Fantasy VII, Final Fantasy VIII, Final Fantasy XI, Final Fantasy XIV) Final Fantasy Titeln, die auch für Windows-PCs erschienen sind. PlayStation-2-, Xbox-360- und Windows-Benutzer können auf den gleichen Servern miteinander spielen. Die Xbox-360-Version ist am 20. April 2006 erschienen. Das Spiel ist auf englisch, japanisch, deutsch und französisch spielbar. Für die japanische Version benötigt man jedoch das japanische Spiel. Es gibt keine Server für spezielle Sprachen, Spieler aus aller Welt spielen auf den gleichen Servern, sodass Japaner, Amerikaner, Europäer und alle anderen immer wieder aufeinander treffen können.

Gameplay[Bearbeiten]

Rassen[Bearbeiten]

Der Spieler erstellt sich einen Charakter aus einer der fünf Rassen, die sich in der Ausgewogenheit ihre Statuswerte, wie Schnelligkeit, Stärke usw. unterscheiden:

  • Mithra: Katzenähnliche Wesen, die nur als Weibchen in Vana'diel vertreten sind. Ihre Werte sind auf Schnelligkeit und Treffsicherheit ausgelegt.
  • Hume: Menschen, die am weitesten in Vana'diel anzutreffen sind. Sie sind sehr vielseitig, da alle ihre Werte sehr ausgewogen sind.
  • Elvaan: Große, schlanke Wesen mit abstehenden spitzen Ohren. Elvaan haben hohe Vitalität und sind geistig im Vorteil gegenüber anderen Rassen.
  • Galka: Die muskulösen, bärenartigen Wesen, die mit den Humes zusammenleben. Sie sind bekannt für ihre enorme physische Kraft.
  • Tarutaru: Im Südwesten beheimatete Zwergenwesen. Tarutaru haben ein kindliches Äußeres und reichen den Hume knapp über die Knie. Sie sind mental allen anderen Rassen überlegen.

Nationen[Bearbeiten]

Zu Beginn des Spiels entscheidet sich der Spieler, für welche Nation er das Abenteuer beginnen möchte:

Die Republik Bastok: Die jüngste Stadt ist im südlichen Teil des mittleren Kontinents „Quon“ gelegen. Ihre Staatsform ist eine Demokratie. Der Präsident, der alle Jahre vom Volk gewählt wird, nimmt die führende Rolle der Regierung ein. Einst wurde die Stadt von Minenarbeitern gegründet. Schnell waren die Minen erschöpft, doch Bastok konnte in den Jahren ihres wirtschaftlichen Aufstiegs ihre Technologie vorantreiben. So brachte ihre wissenschaftliche Neugier die Luftschiffe hervor.

Das Königreich San d'Oria: Das stolze Königreich der Elvaan, das am nördlichen Teil des „Quon“ Kontinents liegt, wurde einst nach einem brutalen Bürgerkrieg wieder erbaut. Seit über 500 Jahren wird das Königreich von einer bestehenden Adelsfamilie geführt. Beschützt wird das Königreich von zwei Ritterorden, der Königlichen Garde und den Tempel Rittern.

Die Föderation Windurst: Im Süden des westlichen Kontinent „Mindartia“ gelegen, setzt sich die Föderation aus den 5 Oberhäuptern der Tarutaru-Ministerien zusammen. Mit Hilfe der Prophezeiungen des Oberhauptes, der Star Sibyl, leiten sie ihre Ministerien und so gemeinsam das Volk von Windurst. Ebenfalls in Windurst ansässig sind die Mithra. Sie stammen ursprünglich aus dem im Dschungel gelegenen Dorf Kazham.

Der Spieler kann in seiner Nation bis zu Rank 10 aufsteigen. Je höher der Rank, desto geschichtslastiger und herausfordernder ist die Mission.

Nationen, die der Spieler nicht auswählen kann, sind das „Großherzogtum Jeuno“ und „Das Imperium von Aht Urhgan“. Bei Letzteren kann sich der Spieler als Söldner eintragen lassen, sobald er das Reich betritt, um dort geschichtsbezogende Missionen anzunehmen.

Berufe[Bearbeiten]

Final Fantasy XI führt 20 unterschiedliche Berufe (Jobs) mit sich, die größtenteils schon bei anderen Final Fantasy Teilen vorhanden waren. Zu Beginn entscheidet sich der Spieler zwischen 6 Berufen.

  • Krieger: Ein Waffenmeister, der alle gängigen Waffen verwenden kann. Können schwere Rüstungen und Schilde tragen.
  • Weißmagier: Heilende Zauberer, die Gefährten mit Magie kurieren und beschützen.
  • Schwarzmagier: Das Equilant zu den heilende Zauberer. Schwarzmagier bedienen sich der Naturelemente und richten Feinden schweren Schaden mit ihren Angriffszauber an.
  • Rotmagier: Mit Schild und Schwert in ihrer Hand, bedienen sich Rotmagier die Zauber eines Weißen und Schwarzen Magiers. Oft werden Rotmagier als Alleskönner bezeichnet, da sie ebenfalls in Schwertkampf sehr bewandert sind.
  • Dieb: Agile Kämpfer, die Feinde aus den Hinterhalt angreifen. Besitzen die Fähigkeit, Feinde um ihr Geld und Gegenstände zu bestehlen.
  • Mönch: Furchtlose Kampfmönche, die ihre physische Kraft bis zum Maximum ausreizen. Allein verlassen sie sich auf ihre Faustkampffähigkeiten.

Sobald der Spieler mit einem der ersten 6 Berufe Level 30 erreicht, stehen ihm die restlichen 14 Berufe zur Auswahl, die jedoch ein erfolgreiches Abschließen einer Aufgabe erfordern. Jederzeit steht es dem Spieler frei, seine Berufe beliebig oft und ohne jeglichen Verlust zu wechseln.

  • Paladin: Krieger, die sowohl die Kampfkunst, als auch die Weißmagie beherrschen. Sie nehmen meistens den Angriff des Gegners für die Gefährten auf, da sie die beste Verteidigung aller Jobs besitzen.
  • Dunkelritter: Das Gegenteil vom Paladin. Sie sind ausgezeichnete Kämpfer, besitzen aber auch Schwarzmagie. Sie machen sehr hohen Schaden, haben aber sehr wenig Verteidigung.
  • Barde: Diese Minnesänger sind die besten Supporter im Spiel. Mit ihren Liedern können sie die Gruppe in vielerlei Hinsicht stärken, z. B. den Angriff der Gruppe erhöhen, oder die MP regenerieren.
  • Jäger: Die Jäger haben sich auf den Fernkampf spezialisiert. Sie können zwar auch Nahkampfwaffen tragen, allerdings lohnt sich das nicht, denn ihre Distanzwaffen sind eindeutig stärker. Das Problem bei diesem Job ist allerdings, das der Jäger nicht sehr viel verträgt und so oft in einer Gruppe stirbt.
  • Bestienbändiger: Die Bestienbändiger sind sehr Naturverbunden, wodurch sie sogar die Gabe besitzen, mit Tieren zu sprechen und sie zu kontrollieren.
  • Beschwörer(*): Magier, die die verbotenen Künste der Beschworung vollziehen und mächtige Wesen an ihrer Seite kämpfen lassen.
  • Dragoon(*): Die Dragooner kämpfen mit Wyvern an ihrer Seite gegen die Bösen von Vana'diel. Ihr Wyvern kann (je nach Support Job) sogar den Dragooner heilen.
  • Ninja(*): Hartes Training in den verbotenen Künsten des Fernen Ostens haben die Ninjas zu eiskalten Killern gemacht.
  • Samurai(*): Diese Alleingänger beherrschen die Kampfkünste des Fernen Ostens wie kein anderer.
  • Blaumagier(**): Diese mysteriösen Elite-Soldaten Aht Uhrgan's lernen ihre Magie durch ihre Gegner.
  • Freibeuter(**): diese Nachfahren der Piraten gehen niemals ohne ihr Gewehr aus dem Haus. Sie nutzen das Glück der Altana, um ihre Gefährten zu stärken.
  • Puppenmeister(**): Diese wandernden Künstler unterhalten ihr Publikum mit ihrem Automaten. Doch sollte man diese Puppe nicht unterschätzen.
  • Gelehrter(***): Sie waren damals im Kristallkrieg eine große Hilfe. Durch Weiß- und Schwarzmagie Kenntnisse sind sie sogar heute noch eine große Hilfe.
  • Tänzer(***): Während des Kristallkrieges waren die Tänzer nützlich durch ihre heilenden Tänze.

(*) = Das Addon „Rise of the Zilart“ wird benötigt, um diese Jobs freischalten zu können. (**) = Das Addon „Treasures of Aht Urhgan“ wird benötigt, um diese Jobs freischalten zu können. (***) = Das Addon „Die Flügel der Göttin“ wird benötigt, um diese Jobs freischalten zu können.

Romane zum Spiel[Bearbeiten]

  • Final Fantasy XI: Das Lied des Sturms. Band 1 von Miyabi Hasegawa, November 2006, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1455-4
  • Final Fantasy XI: Der Sternenschwur. Band 2 von Miyabi Hasegawa, Dezember 2006, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1456-2
  • Final Fantasy XI: Der Bund der Ewigkeit. Band 3 von Miyabi Hasegawa, März 2007, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1457-0
  • Final Fantasy XI: Das Schwert des Wächters. Band 4 von Miyabi Hasegawa, Mai 2007, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1569-0
  • Final Fantasy XI: Das Schwert des Wächters 2. Band 5 von Miyabi Hasegawa, 2007, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1570-4
  • Final Fantasy XI: Das Schwert des Wächters 3. Band 6 von Miyabi Hasegawa, Oktober 2007, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1571-2
  • Final Fantasy XI: Die Flügel der Ferne. Band 7 von Miyabi Hasegawa, März 2008, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1726-X
  • Final Fantasy XI: Der Stolz der Paladine 1. Band 8 von Miyabi Hasegawa, Juni 2008, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1727-8
  • Final Fantasy XI: Der Stolz der Paladine 2. Band 9 von Miyabi Hasegawa, September 2008, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1728-6
  • Final Fantasy XI: Der Stolz der Paladine 3. Band 10 von Miyabi Hasegawa, Dezember 2008, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1729-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SQUARE ENIX CO., LTD: 2004 ANNUAL REPORT (PDF; 878 kB). 6. August 2004. (zuletzt geprüft 15. August 2006)
  2. Square Enix: Vana'diel Zensus 2005 Mai 2005. (zuletzt geprüft 15. August 2006)
  3. SQUARE ENIX CO., LTD: Consolidated Financial Report for the Nine-Month Period Ended December 31, 2005 (PDF; 123 kB). 30. Januar 2006. (zuletzt geprüft 15. August 2006)
  4. Square Enix: Vana'diel Zensus 2006 Mai 2006. (zuletzt geprüft 15. August 2006)
  5. Square Enix: Vana'diel Zensus 2007 Mai 2007. (zuletzt geprüft 23. Januar 2008)
  6. Square Enix: Vana'diel Zensus 2008
  7. Final Fantasy XI: 2 Millionen aktive Charaktere in Vana'diel
  8. Final Fantasy XI: Crystalline Prophecy ab 23. März erhältlich
  9. Final Fantasy XI: A Moogle Kupo d'Etat am 6. Juli 2009
  10. Final Fantasy XI: drei neue Erweiterungen angekündigt

Weblinks[Bearbeiten]