Finch (Toronto Subway)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stationsgebäude

Finch ist eine unterirdische U-Bahn-Station in Toronto. Sie ist Endstation der Yonge-University-Spadina Line der Toronto Subway und liegt an der Kreuzung von Yonge Street und Finch Avenue. Die am nördlichsten gelegene Station des gesamten Streckennetzes ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt; sie wird täglich von durchschnittlich 97.460 Fahrgästen genutzt (2012/13).[1]

Station[Bearbeiten]

Karte der Stationsumgebung
Skulptur Rhythm of Exotic Plants

Das Stationsgebäude ist ein schmales rechteckiges Bauwerk östlich der Yonge Street. An seinen Längsseiten sind Bushaltestellen angeordnet, von denen aus sieben Buslinien der Toronto Transit Commission verkehren; jede Haltestelle ist fest einer Linie zugeordnet.

Treppen, Rolltreppen und Aufzüge führen vom Busterminal hinunter zu den drei unterirdischen Stationsebenen. Die oberste Ebene sammelt die verschiedenen Zugänge zu den Bushaltestellen. Die mittlere Ebene ist die Verteilerebene, die auch als Fußgängerunterführung dient und einige Läden enthält. Sie wird durch die Metallskulptur Rhythm of Exotic Plants geschmückt, die 1965 von der polnischen Künstlerin Krystyna Sadowska angefertigt wurde.[2] Die U-Bahn-Züge verkehren in der untersten Ebene an einem Mittelbahnsteig. Da Finch die Endstation ist, wird der Verkehr abwechselnd auf beiden Gleisen abgewickelt. Nördlich des Bahnsteigs kann ein Zug bei Bedarf abgestellt werden.

An der Kreuzung von Yonge Street und Bishop Avenue/ Hendon Avenue befindet sich der Finch Bus Terminal. Von diesem Busbahnhof aus verkehren mehr als zwanzig Buslinien der Gesellschaften GO Transit, York Region Transit, Viva und Brampton Transit in die nördlich angrenzende Regional Municipality of York. An derselben Kreuzung stehen den Pendlern auch zwei kostenpflichtige Park-and-rides mit insgesamt 3251 Parkplätzen sowie ein Kiss-and-ride zur Verfügung.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eröffnung der Station erfolgte am 30. März 1974, zusammen mit dem Abschnitt York Mills – Finch. Ursprünglich hätte der gesamte Abschnitt zwischen Eglinton und Finch ein Jahr früher eröffnet werden sollen, doch länger andauernde Streiks machten eine Etappierung notwendig. Gleichwohl sorgte die U-Bahn für einen Wachstumsschub in der damals noch selbständigen Stadt North York und den nördlichen Nachbargemeinden.[3]

Es bestehen Pläne, die Yonge-University-Spadina Line über Finch hinaus um 6,8 km und sechs Stationen in den Vorort Richmond Hill zu verlängern. Die mittelfristige Realisierung ist derzeit ungewiss, da die Linie bereits heute in Spitzenzeiten an ihre Kapazitätsgrenzen stößt und ein neues Signalsystem notwendig ist, um mehr Züge verkehren lassen zu können.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Finch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Subway ridership, 2012–2013. Toronto Transit Commission, abgerufen am 19. Juni 2014 (PDF, 105 kB, englisch).
  2. Rhythm of Exotic Plants. Polish Heritage in Canada, abgerufen am 29. Juli 2010 (englisch).
  3. The North Yonge Extensions. Transit Toronto, 10. November 2006, abgerufen am 29. Juli 2010 (englisch).
  4. Yonge Subway Extension. Toronto Transit Commission, abgerufen am 10. Mai 2010 (englisch).
Vorherige Station Toronto Subway
(Liste der Stationen)
Nächste Station
North York Centre
← Downsview
   Yonge-University-Spadina Line   

43.78089-79.41496Koordinaten: 43° 46′ 51″ N, 79° 24′ 54″ W