Finlandia-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Finlandia-Preis (finnisch Finlandia-palkinto, schwedisch Finlandiapriset) ist einer der renommiertesten Literaturpreise Finnlands.

Auswahl[Bearbeiten]

Der Finlandia-Preis wird jährlich seit 1984 von der Finnischen Buchstiftung (finnisch Suomen Kirjasäätiö, schwedisch Finlands bokstiftelse) für ein Werk der Belletristik verliehen. Seit 1993 wird er ausschließlich für einen Roman vergeben.

Der Finlandia-Preis ist mit derzeit 26.000 Euro dotiert (früher 100.000 Finnische Mark). Der Preisträger muss finnischer Staatsangehöriger sein. Seit 1993 wählt eine dreiköpfige Jury in jedem Jahr drei bis sechs Werke in finnischer oder schwedischer Sprache aus. Aus dieser Vorauswahl vergibt ein Mitglied der Jury dann den Preis. Auch die nominierten Titel werden bekannt gegeben. Die Aufnahme in die Auswahl sorgt stets für hohe Auflagen.

Seit 1997 wird der Finlandia Junior-Preis (finnisch Finlandia Junior-palkinto, schwedisch Finlandia Junior-priset) für ein Kinder- oder Jugendbuch verliehen. Seit 1989 gibt es auch den Finlandia-Wissenspreis (finnisch Tieto-Finlandia-palkinto, schwedisch Fack-Finlandia-priset) für ein Sach- oder Lehrbuch, das zur Popularisierung eines Themas beiträgt.

Preisträger[Bearbeiten]

Finlandia-Preis
Jahr Autor Titel ausgewählt von
1984 Erno Paasilinna Yksinäisyys ja uhma
1985 Jörn Donner Far och son
1986 Sirkka Turkka Tule takaisin, pikku Sheba
1987 Helvi Hämäläinen Sukupolveni unta
1988 Gösta Ågren Jär
1989 Markku Envall Samurai nukkuu
1990 Olli Jalonen Isäksi ja tyttäreksi
1991 Arto Melleri Elävien kirjoissa
1992 Leena Krohn Matemaattisia olioita tai jaettuja unia
1993 Bo Carpelan Urwind Kai Laitinen
1994 Eeva Joenpelto Tuomari Müller, hieno mies Tellervo Koivisto
1995 Hannu Mäkelä Mestari Maria-Liisa Nevala
1996 Irja Rane Naurava neitsyt Aki Kaurismäki
1997 Antti Tuuri Lakeuden kutsu Lassi Nummi
1998 Pentti Holappa Ystävän muotokuva Liisamaija Laaksonen
1999 Kristina Carlson Maan ääreen Erkki Liikanen
2000 Johanna Sinisalo Ennen päivänlaskua ei voi Auli Viikari
2001 Hannu Raittila Canal Grande Claes Andersson
2002 Kari Hotakainen Juoksuhaudantie Lasse Pöysti
2003 Pirkko Saisio Punainen erokirja Mervi Kantokorpi
2004 Helena Sinervo Runoilijan talossa Jukka Sarjala
2005 Bo Carpelan Berg Paavo Lipponen
2006 Kjell Westö Där vi en gång gått Jyrki Nummi
2007 Hannu Väisänen Toiset kengät Kaisu Mikkola
2008 Sofi Oksanen Puhdistus Pekka Tarkka
2009 Antti Hyry Uuni Tuula Arkio
2010 Mikko Rimminen Nenäpäivä Minna Joenniemi
2011 Rosa Liksom Hytti nro 6 Pekka Milonoff
2012 Ulla-Lena Lundberg Is Tarja Halonen
2013 Riikka Pelo Jokapäiväinen elämämme
2014 Jussi Valtonen He eivät tiedä mitä tekevät
 

Weblinks[Bearbeiten]