Finn-Ole Ritter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Finn Ole Ritter)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Finn-Ole Ritter (* 11. April 1978 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker (FDP). Er war von 2011 bis 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Finn-Ole Ritter (2011)

Berufliches und Privates[Bearbeiten]

Ritter ist gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann sowie Versicherungsfachmann und arbeitet als selbstständiger Vermögensberater.

Er ist verheiratet und Vater eines Kindes.[1]

Politische Karriere[Bearbeiten]

Von 2008 bis 2013 war Ritter Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Hamburg. Er ist zudem generationspolitischer Sprecher der FDP Hamburg[2]. Seit März 2013 ist Ritter Vorsitzender der FDP Fuhlsbüttel,[3] 2015 wurde er im Amt bestätigt.

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg 2011 trat er im Wahlkreis Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn an und schaffte über Landeslistenplatz 6 den Einzug in das Parlament. Seit dem 7. März 2011 ist er somit Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Seit 2012 war er stellvertretender Vorsitzender der FDP Hamburg und seit März 2013 auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender seiner Partei in der Hamburgischen Bürgerschaft. Bei der Bürgerschaftswahl 2015 trat er nicht mehr an, da er keinen Platz auf der Landesliste erhalten hatte und beruflich eingespannt war.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steckbrief auf den Seiten der HH-Zeitung
  2. Finn-Ole Ritter auf den Seiten der FDP Hamburg
  3. FDP Hamburg-Nord: Fuhlsbüttel wählt Finn Ole Ritter zum neuen Vorsitzenden fdp-hamburg-nord.de. Abgerufen am 11. März 2015.
  4. Diese Abgeordneten verabschieden sich aus der Politik. In: Hamburger Abendblatt. 5. Februar 2015. Abgerufen am 11. März 2015.