Firefly Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Firefly Studios Ltd.
Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1999
Sitz London, England
Leitung Simon Bradbury, Eric Ouellette und David Lester
Produkte Computer- und VideospieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website fireflyworlds.com

Firefly Studios ist ein englischer Spieleentwickler mit Sitz in London, der sich auf die Entwicklung von Computer-Strategiespielen spezialisiert hat.

Bekannt ist das Entwicklungsunternehmen vor allem für seine mittelalterliche Burgenbau-Simulationen der Stronghold-Reihe. Das Spiel und seine Nachfolger verkauften sich weltweit über 6 Millionen Mal[1] und erhielten zahlreiche Auszeichnungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Firefly wurde im August 1999 von Simon Bradbury, Eric Ouellette und David Lester gegründet. Sie hatten vorher bereits an mehreren erfolgreichen Strategiespielen zusammengearbeitet, darunter die Spieleserien Caesar und Lords of the Realm.

Der erste Titel, den das Studio entwickelte, war Stronghold im Jahr 2001, für das Gathering of Developers als Publisher und Take 2 Interactive als Distributor gewonnen werden konnten. Das Spiel erhielt durchweg positive Kritiken.

Im September 2002 erschien der erste Nachfolger der Burgenbau-Simulation, Stronghold Crusader, welches den Schauplatz des Spieles in den Nahen Osten zur Zeit der Kreuzzüge verlagerte.

Nach fast fünfjährigem Bestehen expandierte Firefly im Februar 2004 auf die andere Seite des Atlantiks und eröffnete ein Entwicklungsstudio in Canton, Connecticut in den USA. Das US-Studio beschäftigt sich mit der Entwicklung eines weiteren Strategiespiels.

Stronghold 2 erschien am 22. April 2005 in den USA und in Großbritannien bzw. am 29. April in Deutschland. Es bietet 3D-Grafik und erweitert das Konzept von Stronghold und Stronghold Crusader um diverse Merkmale. Als Publisher zeichnete das Take-2-Label 2K Games verantwortlich.

2006 erschien Stronghold Legends, erstmals mit Fantasiekreaturen wie Riesen oder Werwölfen, basiert aber im Wesentlichen auf Stronghold 2 und ist stark an die Artus-Sage angelehnt. Auch gibt es drei unterschiedliche Rassen mit teilweise unterschiedlichen Einheiten. Erstmals gibt es außerdem Helden, welche über besondere Fähigkeiten verfügen – diese können z.B. Ritter beschwören. Im Multiplayer gibt es einen neuen Spielmodus – King of the Hill –, wobei eine bestimmte Stelle auf der Karte möglichst lange vor Feinden geschützt werden muss.

Das aktuelle Spiel des Studios ist Stronghold 3, das sich stärker an der ersten Version des Spiels orientiert, allerdings von Kritikern und Fans bei Veröffentlichung angesichts zahlreicher Bugs als "unfertig" kritisiert wurde. Im Mai 2012 erschien mit Stronghold 3 Gold eine verbesserte und erweiterte Version des Spiels, die Käufer der Ursprungsversion kostenlos herunterladen konnten. Über die Distributionsplattform Steam, das gleichzeitig als DRM fungiert, erschien 2012 die kostenpflichtige Erweiterung Blackstaff in Form eines Download-Contents (DLC).

Im Oktober 2012 gab Firefly bekannt, mit Stronghold Crusader 2 einen weiteren Ableger der Stronghold-Serie zu entwickeln.[2] Darüber hinaus erschien im November 2012 eine Neuauflage der Klassiker Stronghold und Stronghold Crusader - Stronghold HD bzw. Stronghold Crusader HD - die unter anderem eine höhere Auflösung bieten.[3]

Spiele[Bearbeiten]

  • *Hierbei handelt es sich mehr um einen HD-Patch als um ein eigenes Spiel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.polygon.com/2013/8/29/4672504/stronghold-crusader-2-seeks-funding-boost
  2. http://www.gamestar.de/spiele/stronghold-crusader-2/news/stronghold_crusader_2,48773,3004451.html
  3. http://www.destructoid.com/firefly-is-putting-out-stronghold-and-crusader-in-hd-237108.phtml