Firstsäule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spätform einer Firstsäule in einem niederländischen Bauernhaus, dort Ankerbalken genannt

Eine Firstsäule auch Hochsäule, in der Schweiz Hochstud oder Firststud; ist ein massiver senkrecht stehender Balken in einem Firstsäulenhaus, der das Dach mit dem Firstbalken trägt. Die Firstsäule ist typisch für das frühe Schwarzwaldhaus.

Konstruktion[Bearbeiten]

Bei dem Firstsäulenhaus ist das tragende Bauelement die Firstsäule; sie ging anfänglich vom Boden bis unter den Dachfirst durch. Zu der Firstsäule kamen im Lauf der Zeit zwei weitere Säulen, die gleichfalls vom Boden bis zum Dach durchgingen.[1] Schwellen waren nicht üblich. Die Firstsäule trug das Schindel- oder Strohdach wie einen Regenschirm. Die Einbauten wurden darunter (um die Kochstelle) eingebaut. Eine Firstsäule hat durchschnittlich eine Höhe von 13 m manchmal bis 20 m und einen Querschnitt bis zu 50 x 50 cm. Die Verstrebung erfolgte durch waagrechtlaufende Balken, dem Katzenband. Üblich war diese Bauart vom 12. bis zum 14. Jahrhundert in den Städten, bei Bauernhäusern bis zum 18. Jahrhundert. Anfangs wurden vor allem große zentrale Bauernhäuser auf diese Art errichtet. Später entwickelte sich daraus der Firstsäulenständerbau.

Beispiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Balken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Balken – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Schilli: Fachwerkbauten in Baden, 1981 S. 5