Fishburn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Schiff, für den Mathematiker und Ökonomen siehe Peter C. Fishburn

Die Fishburn war das größte der drei Versorgungsschiffe der First Fleet, also der ersten englischen Siedlerflotte in Australien mit einem Fassungsvermögen von 378 Tonnen. Das Schiff wurde 1780 in Whitby gebaut. Es lief am 13. Mai 1787 unter dem Kommando von Kapitän Robert Brown von Portsmouth aus und erreichte Port Jackson am 26. Januar 1788. Am 19. November 1788 verließ es Port Jackson gemeinsam mit der Golden Grove, mit der es bis zum 11. April 1789 gemeinsam segelte. Damit sich einige sehr schwer an Skorbut erkrankte Besatzungsmitglieder erholen konnten, blieb die Fishburn einige Tage auf den Falklandinseln. Am 25. Mai 1789 kam die Fishburn wieder in England an.

Namensgeber und Erbauer war möglicherweise der in der Werft von Whitby tätige Schiffbauer Thomas Fishburn (1750–1800?), der bereits einige Schiffe für James Cooks zweite Südseereise gebaut hatte.