Fitjar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Fitjar
Fitjar (Norwegen)
Fitjar
Fitjar
Basisdaten
Kommunennummer: 1222 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Hordaland
Verwaltungssitz: Fitjar
Koordinaten: 59° 55′ N, 5° 22′ O59.9188888888895.37138888888891Koordinaten: 59° 55′ N, 5° 22′ O
Höhe: 1 moh.
Fläche: 142,8 km²
Einwohner:

2993 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Harald Rydland (KrF) (2007)
Lage in der Provinz Hordaland
Lage der Kommune in der Provinz Hordaland

Fitjar ist eine Kommune in der norwegischen Fylke Hordaland. Sie liegt auf der Insel Stord, wo sie südlich an die Kommune Stord grenzt. Jenseits der umgebenden Fjorde liegen im Norden die Kommune Austevoll, im Nordosten Tysnes sowie im Westen die Kommune Bømlo. Zur Kommune gehören weiterhin Inseln im Selbjørnsfjord. Das administrative Zentrum der Kommune heißt auch Fitjar. Die Kommune gehört zur Landschaft Sunnhordaland.

Geschichte[Bearbeiten]

Blick auf das Zentrum von Fitjar.

An die Schlacht auf Fitjar (959, 960 oder 961) erinnert eine Statue von König Haakon I. dem Guten der Bildhauerin Anne Grimdalen. Die Statue wurde 1961 durch König Olav V. während der Feier des 1000-Jahres-Jubiläums der Schlacht auf Fitjar enthüllt.

Fitjar war 1860 eine eigene Heradskommune. Bis 1898 war der Kommunename Fitje. Nach 1964 grenzten die Kommune im Süden und Südosten an Stord, im Osten und Norden an Tysnes, im Nordwesten an Austevoll sowie im Südwesten und Süden an Bømlo. Vor 1964 gehörte auch die Südostseite der Inseln Selbjørn und Huftarøy zu Fitjar.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fitjar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien