Fitz-James (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der FitzJames, Herzöge von Berwick-upon-Tweed

Die Familie Fitz-James (auch Fitzjames oder FitzJames geschrieben, abgeleitet vom Patronym „fils de James“) bzw. Fitz-James Stuart ist eine illegitime Nebenlinie der britischen Stuart-Dynastie. Das Geschlecht zählt zum europäischen Hochadel und geht zurück auf die Kinder von Jakob II. (England) (Duke of York), dem späteren König Jakob II. mit der Mätresse Arabella Churchill.

Aus der Liebesbeziehung gingen vier Kinder hervor:

Nach der Absetzung Jakobs II. im Rahmen der Glorious Revolution 1688/89 begleiteten die Kinder ihren Vater ins Exil. James FitzJames, 1. Duke of Berwick, kämpfte als jakobitischer Heerführer in französischen und spanischen Diensten und wurde zum spanischen Duque de Liria y Jérica und Grande und zum französischen Duc de Fitz-James und Pair von Frankreich ernannt.

Seine Titel teilte er auf seine Söhne auf: Sein Sohn aus erster Ehe James Francis erhielt den (in Großbritannien nicht anerkannten) Titel des Herzogs von Berwick sowie die spanischen Würden, der älteste Sohn aus zweiter Ehe Henri Jacques den französischen Titel.

Wappen der FitzJames, Herzöge von Alba

Die spanische Linie vereinigte sich später mit den Herzögen von Alba und besteht bis heute. Bekannteste Titelinhaberin (Herzogin von Alba) war nach spanischer Erbfolge Cayetana Fitz-James Stuart (1926–2014), nach britischer Erbfolge (Herzog von Berwick) hingegen ihr Großcousin Jacobo Hernando, Herzog von Peñaranda de Duero.

Die französische Linie starb 1967 mit dem zehnten Herzog aus. Berühmte Mitglieder dieser Linie waren der der dritte Herzog François de Fitz-James, Bischof von Soissons, dessen Bruder Charles de Fitz-James, Marschall von Frankreich, sowie dessen Enkel, der Politiker Édouard de Fitz-James.

Nach der Familie ist die französische Gemeinde Fitz-James (Oise) in der Picardie benannt.

Weblinks[Bearbeiten]