Fitzwilliam College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fitzwilliam College, Cambridge
Wappen des Fitzwilliam College
                     
Vollständiger Name The Masters, Fellows and Scholars of Fitzwilliam College in the University of Cambridge
Benannt nach The Earl Fitzwilliam/ Fitzwilliam Museum
Vorherige Namen Fitzwilliam Hall, Fitzwilliam House
Gegründet 1869 als Fitzwilliam Hall, königliche Statuten in 1966
Schwester-College St Edmund’s College (Oxford)
Master Prof. Robert Lethbridge
Studenten
Postgraduierte
470
150
Website Bootsverein

Das Fitzwilliam College, allgemein als Fitz bekannt, wurde 1869 als Abteilung der Universität Cambridge gegründet, um Studenten ohne Collegezugehörigkeit zu betreuen. Es erlangte zunehmend, dank aktiver und erfolgreicher Studenten, an Unabhängigkeit und gliederte sich 1966 in das föderative Collegesystem der University of Cambridge ein. Zahlenmäßig ist es eines der größten Colleges und gilt als das neueste der alten, beziehungsweise das älteste der Neuen Colleges. Es liegt im Nordosten der Stadt Cambridge. Es gehört finanziell zu den ärmsten Colleges, ist jedoch akademisch und sportlich eines der erfolgreichsten.

Der früheste Beleg für die Besiedlung Cambridges findet sich auf dem Gelände des Colleges. Im Januar 2008 wurden Überreste eines 3500 Jahre alten Bauernhofs entdeckt.[1] Der Turm der Bibliothek des Colleges gilt als der höchste Punkt in Cambridge.

Geschichte[Bearbeiten]

Fitzwilliam war 1869 der Versuch, eine Institution für die Studenten der Universität Cambridge zu gründen, welche nicht einem College angehören wollten. Die Mitgliedschaft in einem College ist Voraussetzung für ein Studium an dieser Universität und die Gründung eines „Non-Collegiate“ war eine Entscheidung der königlichen Kommission. Die Studenten und die Leitung verhielten sich allerdings wie solche eines Colleges, und so wurde 1887 offiziell der Name Fitzwilliam Hall eingeführt. Namensgeber war der Earl of Fitzwilliam, nach welchem bereits das Fitzwilliam Museum benannt worden war. Die Zahl der Studenten wuchs, bis auf die Kriegsjahre, rapide an. Ab 1960 zog Fitzwilliam aus der Innenstadt in das Villenviertel Cambridges. Sir Denys Lasdun entwarf die neuen College-Gebäude, welche sich um die historischen Villen The Grove und Atholl Lodge gruppieren. Dank einflussreicher Alumni war es 1966 möglich, eine königliche Verfassung zu erhalten.

The Grove, ehemaliger Sommersitz der Witwe Charles Darwins Emma, erbaut circa 1815
Die große Halle, erbaut von Sir Denys Lasdun
North Lodge

Liste der Master[Bearbeiten]

(Bis zur Umbenennung in College nannte sich der Master Censor.)

  • Revd. Ralph Benjamin Somerset, Censor 1869–1881
  • Dr. Francis George Howard, 1881–1889
  • Tristram Frederick Croft Huddleston, 1890–1907
  • William Fiddian Reddaway, 1907–1924
  • William Sutherland Thatcher, 1924–1935
  • Dr. Walter Wyatt Grave, Censor 1956–1966, Master 1966–1971
  • Dr. Edward Miller, 1971–1981
  • Professor Sir James Holt, 1981–1988
  • Professor Gordon Cameron, 1988–1990
  • Professor Alan Cuthbert, 1991–1999
  • Professor Brian Johnson, 1999–2005
  • Professor Robert Lethbridge, seit 2005.

Honorarprofessuren[Bearbeiten]

  • William Sutherland Thatcher, ehemalige Censor, 1963.
  • Harry Lee Kuan Yew, Alumnus, Premier Minister von Singapur, 1969.
  • Juan Carlos, König von Spanien, 1988.
  • Sophia, Königin von Spanien, 1988.
  • Dr Shanker Sharma, Präsident Indiens, 1993.

Alumni[Bearbeiten]

Name Geb. Gest. Beruf
Charles Scott Sherrington 1857 1952 Britischer Neurophysiologe, 1932 Nobelpreis für Medizin
Albert von Szent-Györgyi Nagyrápolt 1893 1986 Ungarischer Mediziner and Biochemiker, 1937 Nobelpreis für Medizin
Subhas Chandra Bose 1897 1945 Indischer Revolutionär
Ernst Boris Chain 1906 1979 Britischer Biochemiker und Bakteriologe, 1945 Nobelpreis für Medizin
Shankar Dayal Sharma 1918 1999 Präsident von Indien (1992–1997)
Lee Kuan Yew 1923 Premier Minister von Singapur
César Milstein 1927 Argentinischer Molekularbiologe, 1984 Nobelpreis für Medizin
Norman Lamont 1942 Ehem. britischer Schatzkanzler, 1998 in den hohen Adelsstand berufen
Vince Cable 1943 Gegenwärtiger Britischer Wirtschaftsminister
David Atherton 1944 Englischer Dirigent
Christopher Martin-Jenkins 1945 Cricketspieler und Journalist
Nick Drake 1948 1974 Englischer Komponist
Ahmed Rashid 1948 Journalist und Autor
Lee Hall 1966 Englischer Dramatiker und Drehbuchautor
Giles Foden 1967 Autor
Andy Burnham 1970 Britischer Politiker

Schirmherr[Bearbeiten]

2. Schirmherr:

  • Kimiko Tsuzuki, Rektor von Tsuzuki Sogo Gakuen, Fukuoka University, Japan

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bronze Age site is found in city. BBC News, 17. Januar 2008, abgerufen am 5. Februar 2009.

Weblinks[Bearbeiten]


52.2144444444440.105Koordinaten: 52° 12′ 52″ N, 0° 6′ 18″ O