Five Dollars a Day

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Five Dollars a Day
Originaltitel $5 a Day
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge ca. 90[1] Minuten
Stab
Regie Nigel Cole
Drehbuch Neal H. Dobrofsky
Tippi Dobrofsky
Produktion Carol Baum
Jane Goldenring
Kia Jam
Musik Alex Wurman
Kamera Peter Donahue
Schnitt Susan Littenberg
Besetzung

Five Dollars a Day (Alternativtitel: $5 a Day) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2008. Regie führte Nigel Cole, das Drehbuch stammt von Neal H. und Tippi Dobrofsky. Die Hauptrollen sind mit Christopher Walken, Alessandro Nivola und Sharon Stone besetzt.

Handlung[Bearbeiten]

Nat Parker brüstet sich damit, dass er mit nur fünf Dollar am Tag gut auskommen würde. Trotzdem verleitet er seinen Sohn Flynn dazu, mit ihm zusammen Betrügereien zu begehen, für die Flynn zu einer Haftstrafe verurteilt wird. Als Folge davon, wird er von seiner Freundin Maggie verlassen. Nach seiner Freilassung versucht Flynn den Kontakt zu seinem Vater abzubrechen und signalisiert ihm, dass er nichs mehr mit ihm zu tun haben möchte. Es gelingt Nat jedoch, seinen Sohn dazu zu bewegen mit ihm gemeinsam eine Reise durch die USA anzutreten, indem er eine Geschichte erfindet, die jeder Grundlage entbehrt.

Unterwegs schlafen beide in zum Verkauf bestimmten Häusern und erschleichen sich Benzin sowie Lebensmittel. Eine Stippvisite führt Vater und Sohn auch zu Dolores Jones, mit der Nat früher eine Beziehung hatte.

Produktionsnotizen[Bearbeiten]

Das Projekt war bereits im Jahr 2003 geplant; damals sollte Nick Cassavetes Regie führen. Dieser wurde ein Jahr später von John Curran abgelöst, dem Nigel Cole folgte.[2]

Der Film wurde im September und Oktober 2007 in Philadelphia, Atlantic City (New Jersey) und in verschiedenen Orten in New Mexico gedreht.[3][4] Seine Weltpremiere fand am 15. Mai 2008 auf dem Cannes Film Market statt. Ab dem 6. September 2008 gab es Vorführungen auf dem Toronto International Film Festival.[5][1]

Kritik[Bearbeiten]

Die Organisatoren des Toronto International Film Festivals waren von der Darstellung des Protagonisten Nat Parker durch Christopher Walken sehr angetan und sprachen von einer der charmantesten und herzlichsten Darstellungen seiner Karriere. Über den Regisseur äußerte man, er bediene sich eines scharfen komischen Tons.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c tiff08.ca, abgerufen am 1. September 2008
  2. Dies und das für Five Dollars a Day, abgerufen am 1. September 2008
  3. Filming locations for Five Dollars a Day, abgerufen am 1. September 2008
  4. Box office / business for Five Dollars a Day, abgerufen am 1. September 2008
  5. Release dates for Five Dollars a Day, abgerufen am 1. September 2008